Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Landschaftsarchitektur und Umweltplanung

30167 Hannover
2020
Studium

Landschaftsarchitektur und Umweltplanung (Bachelor of Science)


Das Studium der Landschaftsarchitektur und Umweltplanung vermittelt auf der Grundlage natur-, sozialwissenschaftlicher und künstlerischer Methoden die räumlich-planerische Entwicklung von Stadt und Land. Inhaltliche Schwerpunkte liegen auf dem kreativen Erforschen und Verändern von Lebensräumen gemäß den aktuellen Herausforderungen im nationalen und globalen Kontext. Im Studium werden Persönlichkeiten ausgebildet, die Qualitäten im Spannungsfeld von Stadt und Land erkennen, kommunizieren, erhalten und erzeugen können. Das Arbeitsspektrum reicht von der räumlichen Transformation von urbanen Freiräumen, über städtebauliche Planungen bis hin zur Entwicklung großräumiger Landschafts- und Naturschutzkonzepte im ruralen Raum. Voraussetzung ist ein grundsätzliches Engagement für Stadt und Land, dem Spannungsfeld von Natur und Kultur, eine forschende Neugier gegenüber Orten und deren menschlichen, tierischen und pflanzlichen Bewohnern, das Interesse an räumlicher Veränderung und die Bereitschaft, dies in der Öffentlichkeit durch Bild, Wort und Schrift zu kommunizieren. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf praxisnahen Studienprojekten, die in Verknüpfung mit Seminaren, Vorlesungen und Exkursionen den Studierenden Grundlagen auf dem Weg zum Berufsstand des Landschaftsarchitekten/-in und Umweltplaners/-in vermitteln. Die Ausbildung ist breit gefächert; sie umfasst ökologische, soziale, technische, historische, politische und gestalterische Fragestellungen des Berufsfeldes in allen Maßstäben.

Weiterführende Informationen für Studierende auf der Website der Fakultät für Architektur und Landschaft


Schwerpunkte

  • Freiraumplanung
  • Gestaltung
  • Landschaftsarchitektur
  • Landschaftsplanung
  • Naturschutz
  • Pflanzenverwendung
  • Planungskommunikation
  • Regional- und Landesplanung
  • Ökologie
  • Umweltplanung

Empfohlene Fähigkeiten

  • Interesse an Landschaft
  • Interesse an urbanen und ruralen Orten
  • Interesse an der Gestaltung räumlicher Veränderung
  • Interesse an natur-, -kultur und sozialwissenschaftlichen Themen
  • Interesse an Pflanze, Tier und Mensch
  • Interesse an gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen
  • Kreativer Antrieb
  • Differenziertes Denkvermögen
  • Synthesefähigkeiten
  • Teamfähigkeiten
  • Konfliktfähigkeiten
  • Interesse an verbaler, graphischer und textlicher Kommunikation

Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten
Landschaftsarchitektinnen und -architekten und Umweltplanerinnen und -planer sind sowohl in Privatwirtschaft als auch in der öffentlichen Verwaltung tätig. Sie wirken in Einrichtungen wie kommunalen Planungsämtern, Naturschutzbehörden oder der Verwaltung denkmalgeschützter Anlagen. In der Privatwirtschaft arbeiten sie i. d. R. in kleineren privaten Planungsbüros, aber auch in größeren Planungsverbünden zusammen mit Architekten, Stadtplanern und Bauingenieuren. Die Aufgaben reichen von der Umsetzung kleiner baulicher Maßnahmen im Außenraum bis zur landschaftlichen Steuerung von Großregionen.

Zugangsvoraussetzungen
Die genauen Zugangsvoraussetzungen können Sie der Zugangs- und Zulassungsordnung entnehmen:

Zugangs- und Zulassungsordnung Landschaftsarchitektur und Umweltplanung

Studiengangsdetails:
  • Studiengang: Landschaftsarchitektur und Umweltplanung Landschaftsarchitektur und Umweltplanung
  • Studiengebühren: Keine Angabe
  • Voraussetzung: Allgemeine Hochschulreife
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Studienabschluss: Bachelor of Science
  • Referenz-Nr: AUBI-1366 (in der Bewerbung bitte angeben)
Bewerbungsunterlagen:
  • siehe Website

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

30167 Hannover
Universitäten, Schulen und Hochschulen 179 Angebote am Standort

Zentrale Studienberatung

+49 511 762 2020
E-Mail anzeigen