Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Abschluss
Bachelor of Engineering
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Büro und Verwaltung
Bauwesen und Immobilien
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Der Bachelorstudiengang Wohnungs- und Immobilienwirtschaft ist fachübergreifend ausgerichtet und kombiniert bautechnische, rechtliche, wirtschaftswissenschaftliche und immobilienwirtschaftliche Studieninhalte. Zudem weist er eine hohe Praxisorientierung auf, die den Studierenden den Einstieg in den Beruf erleichtern soll. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Hoch- und Ausbau, der Wohnungspolitik und der Immobilienfinanzierung.

Inhalte:

  • Immobilienrecht
  • Wertermittlungsverfahren
  • Steuerlehre 
  • Mathematik/Finanzmathematik
  • Bevölkerungs- und Wirtschaftsstatistik
  • Informatik
  • Datenbanmanagementsysteme
  • Baukonstruktionslehre
  • Baustoffkunde
  • Baustatik und Festigkeitslehre
  • Bauphysik
  • Haustechnik
  • Vermessungskunde
  • Baugrund/Altlasten
  • Holz-, Stahl- und Mauerwerksbau
  • Beton- und Stahlbetonbau
  • Sanierung und Modernisierung
  • Städtebau
  • Baupreisbildung/Kalkulation
  • Volkswirtschaftslehre
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Wohnungswirtschaft 
  • Immobilienfinanzierung
  • Immobilienmanagement/ -marketing
  • Sprachen

Perspektiven

Die Bedeutung der staatlichen Förder- und Lenkungsmaßnahmen geht besonders in der Wohnungswirtschaft immer weiter zurück, daher wird das damit verbundene Berufsfeld immer unternehmerischer und marktorientierter. Dadurch entwickelt sich ein großer Bedarf an qualifizierten, die ganze Komplexität des Fachgebietes beherrschenden Fachkräften. Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Wohnungs- und Immobilienwirtschaft sind nach dem Studiengang bestens auf die Herausforderungen des sich entwickelnden Bereichs vorbereitet.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Immobilienmakler
  • Bauträger und Projektentwickler
  • Sachverständigenbüros (Wertermittlung)
  • Immobilien-Research, Unternehmensberatung
  • Öffentliche Verwaltungen
  • Hypothekenbanken, Bausparkassen
  • Haus- bzw. Wohnungseigentumsverwaltungen
  • Wohnungsunternehmen und -genossenschaften
  • Verbände der Wohnungswirtschaft

Besonderheiten

Englische Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben