Therapiewissenschaften - Berufsbegleitend

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Gesundheit, Pflege und Medizin
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Der demographische Wandel und die immer häufiger auftretende chronische Krankheiten stellen neue Anforderungen an das Gesundheitswesen. Mit dem Masterstudiengang Therapiewissenschaft qualifizieren sich die Studierenden für die aktuellen Erfordernisse im Gesundheits- und Pflegebereich.
Sie erwerben dazu fachliche, methodische und soziale Kompetenzen, die sie für den Umgang mit Kunden benötigen. Ein besonderer Schwerpunkt wird im Studium auf die Forschung der Therapieberufe, das Consulting und das Ability-Management gelegt. Durch verschiedene Fallstudien werden die Inhalte anschaulich gestaltet.

Inhalte:

  • Wissenschaftstheorie und (Berufs-)Ethik 
  • Public Health und Social Health Care 
  • Aktuelle Entwicklungen des Gesundheitswesens und gesundheitsbezogener Dienstleistungen
  • Methoden und Analysen der Therapiewissenschaft
  • Informationsmanagement 
  • (Dis-)Ability-Management unter gesundheitsökonomischen Aspekten
  • Gesundheitsmanagement/-ökonomie 
  • Rechtliche und finanzielle Aspekte von Dienstleistungen im Gesundheitswesen 
  • Kommunikation und Beratung im Gesundheitswesen

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Therpiewissenschaft sind nach dem erfolgreichen Abschluss hervorragend auf den Arbeitsmarkt Gesundheit vorbereitet. Sie haben neben nationalen Berufsfeldern auch die Möglichkeit im Ausland tätig zu werden. Sie sind zu wissenschaftsfundiertem Arbeiten in Forschung, Entwicklung und Beratung in klinischen und -praktischen Handlungsfeldern fähig. Der Masterstudiengang qualifiziert zur Promotion.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • öffentliche (Gesundheits-) Verwaltung
  • Krankenhäuser
  • Krankenkassen
  • Berufsgenossenschaften
  • Berufsverbände
  • Hochschulen
  • Institute und Einrichtungen der Gesundheitsforschung
  • Gesundheitsberichtserstattung
  • Gesundheitsförderung
  • Prävention 
  • kommunales oder betriebliches Gesundheitsmanagement

Besonderheiten

Berufserfahrung ist für den Einstieg in das Studienprogramm erwünscht, aber nicht zwingend notwendig.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben