Psychische Gesundheit und Psychotherapie

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Gesundheit, Pflege und Medizin
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Es gibt viele Faktoren, die Einfluss auf die psychische Gesundheit nehmen können, beispielsweise Arbeitslosigkeit oder körperliche Erkrankungen. Nachgewiesenermaßen ist professioneller psychischer Beistand hilfreich. Aus diesem Grund wurde der Masterstudiengang Psychische Gesundheit und Psychotherapie konzipiert. Die Studierenden erwerben fundiertes Wissen in den Bereichen Gesundheitspsychologie, Prävention, Rehabilitation sowie Psychotherapie. Sie lernen, den Menschen unter allgemein psychotherapeutischer sowie wissenschaftlicher Perspektive zu betrachten und ressourcenorientierte Lösungsansätze zu antizipieren. Darüber hinaus werden sie befähigt, Handlungskonzepte für ausgewählte Problemlagen zu entwickeln und sie methodisch und arbeitsorganisatorisch auf die ausgewählten Versorgungsformen auszurichten. 

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich): 

  • Allgemeine Psychologie 
  • Entwicklungspsychologie 
  • Pädagogische Psychologie 
  • Neuropsychologie 
  • Diagnostik
  • Multivariate Statistik 
  • Qualitative Methoden
  • Gesprächsführung
  • Psychische Gesundheit
  • Psychotherapie
  • Interventionen
  • Ressourcenorientierung 

Perspektiven

Die Absolventen sind nach erfolgreichem Abschluss des Studiums für eine Tätigkeit in u.a. folgenden Bereichen/Institutionen qualifiziert: 

  • Gesundheitsförderung zum Beispiel durch Gesundheitsberatung und Coaching 
  • Klinische Psychologie
  • Psychologische Beratung
  • Medizinische Rehabilitation
  • Behörden der Gesundheitsversorgung
  • Schulen
  • Krankenkassen

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben