Produktgestaltung

Abschluss
Master of Arts
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Medien und Gestaltung
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Der Masterstudiengang Produktgestaltung orientiert sich stark an der beruflichen Praxis und die Studierenden arbeiten von Anfang an an eigenen Projekten. Dies erleichtert ihnen den späteren Einstieg in den Beruf. Die Studieninhalte orientieren sich an den neuesten Anforderungen des Berufsfelds, das sehr dynamisch ist und sich durch die Entwicklung neuer Techniken immer weiter verändert. Im Masterstudiengang werden die im Bachelorstudium erworbenen Kenntnisse vertieft und erweitert und die Studierenden können sich gezielt auf ein von ihnen gewünschtes Berufsfeld vorbereiten.

Inhalte:

  • Formen der Kultur und Geschichte der Gestaltung
  • Designmanagement
  • Nachhaltige Produktentwicklung
  • Entwurf
  • CAD und Modellbau
  • Organisation komplexer Erzeugnisentwicklung
  • Formentwicklung
  • Formfamilien
  • Marketing
  • Fertigungstechnik
  • Formale und materiale Aspekte
  • Marktimplementierung und Designkommunikation
  • Evolutionsprozesse 
  • Existenzgründung und Designrecht
  • Neuproduktfindung
  • Branding

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Produktgestaltung sind nach dem Studium in der Lage, eigene Entwurfsprozesse zu planen und durchzuführen und eigenständig mit Material, Form, Konstruktion und Technologie zu experimentieren. So können sie sich auch neue Techniken selbst erarbeiten oder eigene Techniken entwickeln. Anders als die Absolventinnen und Absolventen eines Bachelorstudiengangs sind sie auch zur Übernahme von Führungsaufgaben qualifiziert.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Gestaltungsbüros mit dem Schwerpunkt Produktdesign 
  • Design- und Entwicklungsabteilungen grosser Unternehmen

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben