Präventionsmedizin - Berufsbegleitend

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Gesundheit, Pflege und Medizin
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium und Praxiserfahrung

Studieninhalte

Die demographische Entwicklung und die damit verbundene Zunahme älterer Menschen führt zu einem Anstieg der Krankheiten wie Arthrose, Altersdemenz, Diabetes usw. Um dem entgegen zu wirken und die Früherkennung sich entwickelnder Krankheiten sicherzustellen, wurde der berufsbegleitende Masterstudiengang Präventionsmedizin konzipiert. Die Studierenden erwerben aktuelle Kenntnisse der Präventionsmedizin und setzen sich mit durch den Alterungsprozess entstehenden physiologischen und pathologischen Bedingungen auseinander.

Inhalte:

  • Wissenschaftliche Basislehre
  • Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen
  • Physiologie der Alterung
  • Stammzellentherapie und regenerative Medizin
  • Apparative und labormedizinische Diagnostik
  • Ernährungsmedizin
  • Sportmedizin
  • Allgemeine und spezielle Onkologie
  • Kardiologie
  • Stress und Folgekrankheiten, betriebliche Prävention
  • Coaching in der Prävention
  • Orthopädie und Osteologie
  • Männergesundheit und Urologie
  • Frauengesundheit und Gynäkologie
  • Endokrinologie
  • Umweltmedizin
  • Krankenhausrecht
  • Neurodegenerative Erkrankungen
  • Dermatologie
  • Mund-, Kiefer- und Zahnalterung

Perspektiven

Der Studiengang richtet sich insbesondere an zugelassene Ärztinnen und Ärzte. Die Absolventinnen und Absolventen können nach erfolgreichem Abschluss des Studiums ihre erworbenen Kenntnisse im Bereich der Präventionsmedizin beispielsweise in Kliniken anwenden.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben