Osteopathische Therapie - Berufsbegleitend

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
10 Semester
 
Studienbereich
Gesundheit, Pflege und Medizin
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Im berufsbegleitenden  Masterstudiengang Osteopathische Therapie werden den Studierenden vertiefte Kenntnisse im Bereich der Osteopathie vermittelt. Sie erlernen den differenzierten Umgang mit Muskulatur und Skelett betreffenden Krankheitsbildern nach osteopathischen Prinzipien und erwerben Wissen in Fächern wie Anatomie, Biologie, Physiologie und Immunologie. Außerdem beschäftigen sie sich mit der Entwicklung erfolgsversprechender Behandlungsstrategien sowie mit der Erstellung von klinischen Bilanzen.

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):

  • Epigenetik
  • Physiologie
  • Endokrinologie
  • Immunologie
  • Differentialdiagnostik
  • Klinische Chemie
  • Radiologie
  • Humanwissenschaften
  • Psychosomatik
  • Osteopathische Medizin
  • Klinische Autonomie
  • Semiologie
  • Pädiatrie
  • Gynäkologie
  • Geburtshilfe
  • Methodologie
  • Psychosomatik

Perspektiven

Die Absolventen können nach erfolgreichem Abschluss des Studiums u.a. in öffentlichen und privaten Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie im Bereich der Forschung tätig sein.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben