Life Science/Molekulare Lebenswissenschaften

Abschluss
Bachelor
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Naturwissenschaft und Forschung
 
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Im Bachelorstudiengang Life Science (Molekulare Lebenswissenschaften) geht es um die Verbindungen von Chemie und Biologie, die zusammen das neue Wissensgebiet der Life Science bilden. Es geht vor allem um die chemische und biologische Konstitution lebender Systemen und ihre Wechselwirkungen auf molekularer und zellulärer Ebene. Die Studierenden erwerben ein Grundverständnis für die Vorgänge und die Organisation des Lebens.

Inhalte:

  • Biotechnologie 
  • molekulare Funktionsmechanismen biologischer Abläufe
  • Strukturfunktionsbeziehung biologisch relevanter Moleküle
  • molekulare und zellulare Biologie
  • biochemische Forschungstechniken 
  • medizinische Forschungsrichtungen

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Life Science (Molekulare Lebenswissenschaften) haben eine gute Karrierechancen in allen relevanten Industriezweigen. Durch ihre fachübergreifenden Kenntnisse können sie Probleme von verschiedenen Seiten betrachten und so zu integrativen Lösungen kommen. Durch das praxisorientierte Studium haben sie einen leichteren Einstieg in den Beruf. Sie finden ihre Aufgaben überall dort, wo Erkenntnisse aus den Naturwissenschaften auf industrielle Anwendungen übertragen werden.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • chemische Industrie
  • pharmazeutische Industrie
  • Biotechnologie
  • Lebensmittelindustrie
  • Forschung
  • Behörden
  • Ämter und Zulassungsstellen

Besonderheiten

Zur Zulassung müssen bestimmte naturwissenschaftliche Fächer Teil des Abiturs gewesen sein.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben