Kirchenmusik - Aufbaustudiengang

Abschluss
Diplom
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Kultur und Geist
Erziehung, Bildung und Theologie
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Der Aufbau- Diplomstudiengang Kirchenmusik ist praxisorientiert ausgerichtet und vermittelt den Studierenden eine vertiefte Ausbildung. Sie erwerben verbesserte Kenntnisse der wichtigen Instrumente und beschäftigen sich mit der Geschichte der Kirchenmusik. Dadurch werden sie in die Lage versetzt, in kleinen und mittleren Pfarreien oder als kulturelle Mentoren im Bereich der Kirche tätig zu werden.

Inhalte:

  • Künstlerisches Orgelspiel
  • Liturgisches Orgelspiel und Improvisation
  • Chorleitung
  • Ensemble- bzw. Orchesterleitung
  • Gesang
  • Klavier
  • Gehörbildung
  • Partiturspiel und tonsatzbegleitendes Klavierspiel
  • Musikwissenschaft
  • Gregorianik
  • Liturgik
  • Hymnologie
  • Theologische Information
  • Orgelkunde

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Aufbau- Diplomstudiengangs Kirchenmusik qualifizieren sich für ein facettenreiches und menschenbezogenes Berufsbild. Da der Studiengang sehr praxisorientiert ausgerichtet ist und die Studierenden ihre instrumentalen Fähigkeiten perfektionieren können, haben sie keine Schwierigkeiten direkt in den Beruf einzusteigen. Ihre improvisatorischen Fähigkeiten, die sie im Laufe des Studiums erwerben, helfen ihnen dabei.

Mögliche Tätigkeitsfelder finden sich in Gemeinden. Die Studierenden können als Organisten/-innen, Chorleiter/innen oder als Kantoren/-innen tätig werden.

Besonderheiten

Zugangsvoraussetzung ist der Abschluss eines Diplom-B-Kirchenmusik- Studiengangs.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben