International Hospitality- Management

Abschluss
Doppel- Bachelor
Regelstudienzeit
7 Semester
 
Studienbereich
Sprachen
Freizeit und Tourismus
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Der Reise- und Tourismussektor ist die stärkste Antriebskraft der globalen Wirtschaftsentwicklung, 2,8 Millionen Beschäftigte sind in diesem Bereich tätig. Die Bedingungen der Branche verändern sich ständig. Daher werden gut ausgebildete Fachkräfte mit einem breit gefächerten und fachübergreifendem Wissen benötigt, um sich schnell und effizient an die Veränderungen anpassen zu können. Die Studierenden erhalten eine fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung und werden in den relevanten Sprachen ausgebildet. In allen Teilen der Ausbildung wird die starke internationale Ausrichtung der Freizeit- und Reiseindustrie berücksichtigt. Der Doppelabschluss ermöglicht es den Studierenden innerhalb von kürzester Zeit einen deutschen Bachelor of Arts und einen Bachelor abroad zu erlangen, das bedeutet der zweite Bachelorabschluss wird im Ausland erworben.

Inhalte:

  • Allgemeine BWL
  • Mathematik und Statistik
  • Integriertes Dienstleistungsmanagement
  • Rechnungswesen
  • Mikro- und Makroökonomik
  • Management-Ansätze und Distributionsmethoden
  • Restaurant Management
  • Food & Beverage Management
  • Zimmermanagement
  • Recht und Personalwesen in der Hotellerie
  • Hotelplanung
  • Computeranwendungen
  • Fremdsprachen

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Hospitality Management sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums fähig, direkt in den Beruf einzusteigen, können aber auch mit einem weiterführenden Masterstudiengang ihre Kenntnisse vertiefen und erweitern.Sie haben die Möglichkeit im In- und Ausland tätig zu werden. Die praxisorientierte Vermittlung der Inhalte erleichtert ihnen den Einstieg in den Beruf. Durch den zusätzlichen Bachelorabschluss, den sie im Ausland erworben haben, sind sie besonders prädestiniert dafür, in diesem Land beruflich tätig zu werden.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Marketingzentralen
  • Reisevermittler
  • Hotel-, Flug- und Transportunternehmen
  • Unternehmensberatungen
  • Verbände
  • Fremdenverkehrsinstitutionen

Besonderheiten

Im Studienplan ist ein Auslandsjahr vorgesehen, in dem der Bachelor abroad erworben wird. Zudem ist die Unterrichtssprache Englisch, weshalb zur Aufnahme des Studiums gute Englischkenntnisse nachgewiesen werden müssen.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben