International Economic Studies, Competition and Regulation

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
2 Semester
 
Studienbereich
Sprachen
Büro und Verwaltung
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Der Masterstudiengang International Economic Studies mit dem Schwerpunkt Competition and Regulation ist forschungsorientiert ausgerichtet und vermittelt den Studierenden wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse in Verbindung mit Forschungskenntnissen. Die Studierenden erwerben alle notwendigen Kenntnisse, um die Zukunft der Wettbewerbspolitik des globalen Marktes mitgestalten zu können. Sie lernen, das Verhalten von Unternehmen und die Auswirkungen von Regulationen auf diese Unternehmen, besonders im Bezug auf das Wettbewerbsverhalten, zu bewerten. Die Studieninhalte orientieren sich dabei an den jeweils aktuell gültigen Erkenntnissen. Das Programm orientiert sich an der beruflichen Praxis.

Inhalte:

  • Strategisches Firmenverhalten und öffentliche Politik
  • Internationale Wettbewerbsfähigkeit und Anti- Vertrauenspolitk
  • Informationswirtschaft
  • Angewandte Spieltheorie
  • Wirtschaftliche Analyse sozialen Verhaltens
  • Weitere Wahlfächer

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs International Economic Studies mit dem Schwerpunkt Competition and Regulation sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms in der Lage, die Wettbewerbspolitik anzuwenden und ihre Analysen und Urteile zu verbessern. zudem können sie auch selbst die Wettbewerspolitik analysieren, um ihre Effekte zu bewerten und Verbesserungen vorzuschlagen.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Autoritäten der Wettbewerbspolitik 
  • Beratungsagenturen
  • Strategische interne Beratung
  • Universitäten

Besonderheiten

Die Studieninhalte werden in englischer Sprache vermittelt.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben