Insolvenzrecht und Reorganisationsverfahren

Abschluss
Master of Laws
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Finanzen, Controlling und Recht
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Der Masterstudiengang Insolvenzrecht und Reorganisationsverfahren richtet sich u.a. an Betriebswirte, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer, die sich zu Beratern von Unternehmen in der Krise aus- und weiterbilden lassen möchten. Den Studierenden werden alle notwendigen Kenntnisse über Insolvenzverfahren vermittelt, von den Einleitungsvoraussetzungen und dem typischen Ablauf des Verfahrens bis hin zur Aufhebung. Weiterhin erwerben sie betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen in Modulen wie Rechnungslegung, Buchführung, Bilanzierung sowie Kostenrechnung. Auch mit den arbeits-, sozial-, vertrags- und umweltrechtlichen Besonderheiten im Kontext eines Insolvenzverfahrens beschäftigen sich die Studierenden ausführlich.

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):

  • Insolvenzarbeitsrecht
  • Sozialrecht in der Insolvenz
  • Insolvenzverfahrensrecht
  • Umweltrecht in der Insolvenz
  • Insolvenzantragsverfahren
  • Internationales Insolvenzrecht
  • Bankrecht im Insolvenzverfahren
  • Gesellschaftsrecht in Krise und Insolvenz
  • Unternehmensverkauf in Krise und Insolvenz
  • Unternehmenskrise
  • Strafrecht in Krise und Insolvenz ,
  • Betriebswirtschaft
  • Finanzwirtschaft
  • Betriebliche Steuern
  • Planrechnung
  • Kreditsicherheiten  

Perspektiven

Die Absolventen sind nach erfolgreichem Abschluss des Studiums qualifiziert, in Krisensituationen die rechtlich und betriebswirtschaftlich erforderlichen Maßnahmen zu treffen. Sie können u.a. in der

  • Sanierungsberatung,
  • Insolvenzverwaltung sowie in der
  • Unternehmensberatung
eine Tätigkeit aufnehmen.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben