Fachspezifische Fremdsprachenausbildung für Juristinnen und Juristen (FFA)

Abschluss
Zertifikat
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Sprachen
Finanzen, Controlling und Recht
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Die fachspezifische Fremdsprachenausbildung, die sich speziell an Juristinnen und Juristen richtet, vermittelt Kenntnisse in der englischen, französischen und spanischen Rechtssprache. Die Studierenden sind dadurch in der Lage, sich mit ausländischen Rechtsordnungen zu beschäftigen. Die Ausbildung ist sehr praxisbezogen und gibt den Studierenden die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse von Anfang an praktisch anzuwenden und daher schnell besser zu werden.

Inhalte:

  • Rechtssystem der gewählten Sprachrichtung 
  • Präsentations- und Konversationstechniken für Juristen 
  • juristische Methoden 
  • Übersetzung

Perspektiven

Fachspezifische Fremdsprachenkenntnisse werden heute in fast allen Tätigkeitsfeldern der Juristinnen/Juristen verlangt. Die Fremdsprachenausbildung bereitet die Absolventinnen und Absolventen auf juristische Tätigkeiten mit internationalem Bezug vor.

Besonderheiten

Der Studiengang richtet sich an Studierende der Rechtswissenschaften.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben