Eurythmie

Abschluss
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit
8 Semester
 
Studienbereich
Kultur und Geist
 
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Der Begriff Eurythmie ist aus dem griechischen abgeleitet und steht für die Bewegungskunst. Es geht hierbei darum, den eigenen Körper zu einem Instrument des Ausdrucks zu machen. Die Studierenden arbeiten im Bachelorstudiengang Eurythmie in interaktiven Arbeitsgemeinschaften mit den Dozenten zusammen und werden individuell betreut. Dadurch wird die persönliche Bewegungs- und Ausdrucksfähigkeit optimal entfaltet. Praktische Aufführungen gehören von Anfang an zum Studium dazu.

Inhalte:

  • Lauteurythmie
  • Toneurythmie
  • Eurythmie mit Gegenständen
  • Musik
  • Sprachgestaltung
  • Methodik-Didaktik
  • Anthroposophische Geisteswissenschaft
  • Philosophie
  • Kunstgeschichte
  • Metrik und Poetik
  • Sozialwissenschaft
  • Künstlerische Ergänzungsfächer 
  • Basisqualifikationen im Bereich der Pädagogik und/oder im Bereich der Therapie

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Eurythmie können nach dem erfolgreichen Abschluss entweder direkt in den Beruf einsteigen oder ihre Fähigkeiten und Kenntnisse mit einem weiterführenden Masterstudiengang vertiefen und erweitern. Sie haben vielfältige Berufsaussichten und der Einstieg in den Beruf fällt ihnen durch das praxisorientierte Studium leicht.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Bühne 
  • pädagogische Arbeitsfelder
  • kulturpädagogische Arbeitsfelder
  • therapeutische Arbeitsfelder

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben