Darstellendes Spiel

Abschluss
Bachelor
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Kultur und Geist
 
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Im Bachelorstudiengang Darstellendes Spiel geht es um Körper, Sprache, Gesten und Haltung als Ausdrucksformen. Der Studiengang ist fachübergreifend ausgerichtet. Er bereitet die Studierenden entweder auf einen Master of Education oder auf einen rein fachwissenschaftlichen Masterstudiengang vor und ermöglicht verschiedene Fächerkombinationen, je nach später angestrebtem Unterrichtsfach. Der Studiengang orientiert sich bei der Vermittlung der Inhalte an der beruflichen Praxis und ist abwechslungsreich. Die folgenden Inhalte beziehen sich nur auf das Fach darstellendes Spiel, je nach gewähltem Zweit- bzw. Minorfach kommen noch weitere Inhalte dazu.

Inhalte:

  • Improvisation
  • Körper und Bewegung
  • Grundlagen des szenischen Spiels 
  • Stimme und Sprechen
  • Szenographie
  • Textarbeit
  • Dramenanalyse
  • Theorie und Geschichte des Theaters
  • Aufführungsanalyse
  • Theaterpädagogik
  • Spielleitung
  • Szenische Präsentationsformen
  • Neue Medien und populäre Kultur
  • Populäre Formen in Bildender Kunst, Musik und Tanz
  • Drama der Moderne
  • Ästhetik des Gegenwartstheaters
  • Szenische Medien
  • Szenische Präsentationsformen
  • Zeitgenössische szenische Darstellungsformen
  • Raum
  • Kostüm
  • Rhythmus und Szene
  • Veranstaltungstechnik und Mediendesign

Perspektiven

Der Bachelorstudiengang Darstellendes Spiel ist die Voraussetzung für den anschließenden Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien. Es ist aber auch möglich, einen rein fachwissenschaftlichen Masterstudiengang anzustreben oder direkt in den Beruf einzusteigen. Um die möglichen Tätigkeitsfelder auszuweiten empfiehlt sich jedoch der Anschluss eines vertiefenden Masterstudienprogramms.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Theater
  • Außerschulische Bildungsarbeit

Besonderheiten

Studienbewerberinnen und -bewerber, die den Lehrerberuf anstreben, sollten Freude an der Arbeit mit Menschen haben und kommunikations- und konfliktfähig sein.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben