Werkstofftechnik

Warum hast du dich für das duale Studium bei Airbus entschieden?

Tobias: Ich habe mich für das duale Studium bei Airbus entschieden, da ich schon immer sehr begeistert von Technik war. Die Technik rund um das Flugzeug ist extrem vielfältig und hat es mir daher besonders angetan. Außerdem bietet das Unternehmen ein duales Studium mit vielen Möglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung wie z.B. durch einen Auslandseinsatz oder durch Persönlichkeitsentwicklungsseminare.


Wie war dein erster Tag als dualer Student bei Airbus?

Tobias: Am ersten Tag war ich sehr aufgeregt, da mich ein komplett neues fachliches und soziales Umfeld erwartete. Ich lernte die neuen Kollegen kennen und erhielt einen groben Überblick darüber, was mich als dualer Student bei Airbus die nächsten Tage und Wochen erwartet. Da mein erster Tag ein voller Erfolg war, startete ich mit einem guten Gefühl in diesen neuen Lebensabschnitt.


Wie sah in den letzten Wochen ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Tobias: Mein Studium ist ausbildungsintegriert und beinhaltet eine integrierte Facharbeiterausbildung. Daher befinde ich mich während meiner Arbeitszeit auch häufig in der Lehrwerkstatt. Hier wird nicht nur an den Bauteilen gearbeitet, sondern der Meister vermittelt uns auch häufig kleine Theorieeinheiten. Mein Arbeitsbereich ist sehr vielfältig, meist gleicht kein Arbeitstag dem Vorherigen. 


Was hat dir bisher an deinem dualen Studium besonders gut gefallen?

Tobias: Während meiner Ausbildung gab es schon viele besondere Erlebnisse. Zum einen war da das erlebnispädagogische Seminar auf Juist. Hier konnte ich selbst motorsegeln und ich habe die vielen anderen Azubis und Dualis besser kennengelernt. Wir sind durch diese Zeit zu einem tollen Team zusammengewachsen. Ein anderes Highlight war ein einjähriges Studentenprojekt von unserer Hochschule, in dem es darum ging, ein Leichtbau-Modellflieger vom weißen Blatt an zu realisieren. Damit nahmen wir dann an der Payload-Challenge in York, in England teil. Dieses Projekt hat mir eine Menge an fachlichen Kenntnissen über Flugzeugauslegung und Projektmanagement vermittelt. Die Arbeit im Team hat mir hierbei viel Freude bereitet.


Wie würdest du die Arbeitsatmosphäre im Team in 3 Worten beschreiben?

Tobias: Offen, fokussiert, angenehm


Was für Tipps würdest du Schüler/innen geben, die sich bei der Airbus Group für ein duales Studium bewerben wollen?

Tobias: Schüler, die sich bei Airbus bewerben wollen, sollten offen, interessiert und ehrlich sein.  Gerade im Vorstellungsgespräch wird großen Wert auf die Persönlichkeit der Bewerber gelegt. „Sei du selbst“ ist hierbei der beste Tipp.

Werkstofftechnik (B.Eng.)
Werkstofftechnik (B.Eng.)

Tätigkeiten in Unternehmensbereichen: Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Produktion/Fertigung, Qualitätssicherung, Leitung Stabsstellen.

AIRBUS - Logo

Airbus

21684 Stade (Niedersachsen, Deutschland)

Der Standort Stade zählt zu den führenden Kompetenzzentren für Kohlenstofffaser-Verbundwerkstoffe (CFK) weltweit. Der Werkstoff besticht durch seine guten mechanischen Eigenschaften im Vergleich zu seinem geringen Gewicht und eignet sich daher hervorragend für den Flugzeugbau.

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Sina - Duales Studium Airbus - Stade
Sina - Duales Studium Airbus - Stade

Sina absolviert ihr duales Studium Bachelor of Engineering Verbundwerkstoffe/ Composites; inkl. einer integrierten Berufsausbildung zur Verfahrensmechanikerin für Kunststoff- und Kautschuktechnik mit dem Schwerpunkt Faserverbundtechnologie - Wie bist du auf Airbus Group als Ausbildungsbetrieb...

Steven - Ausbildung Airbus - Hamburg
Steven - Ausbildung Airbus - Hamburg

Wie bist du auf Airbus Group als Ausbildungsbetrieb aufmerksam geworden?   Steven: Schon während meiner Schulzeit bin ich durch ein Schulprojekt in Kontakt mit Airbus gekommen und hatte parallel die Möglichkeit ein Schülerpraktikum bei Airbus zu machen.

Isabell - Duales Studium Airbus - Hamburg
Isabell - Duales Studium Airbus - Hamburg

Wie bist du auf Airbus Group als Ausbildungsbetrieb aufmerksam geworden? Isabell: Bereits zwei Jahre vor meinem Abitur war mir schon bewusst, dass ich einmal beruflich in die Richtung Luft- und Raumfahrttechnik gehen möchte. Da ich noch nicht wusste, wo genau ich hinwollte, habe ich sehr viel bei...