Nico Baumann


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
Meine hauptsächliche Aufgabe ist die Servicetätigkeit am Schalter und die damit verbundenen Tätigkeiten, wie z.B. Ein-/Auszahlungen, Überweisungen entgegen nehmen und auf Richtigkeit kontrollieren, Zahlungsverkehrsaufträge entgegen nehmen und erledigen, Kunden weiterleiten, Banktechnik bedienen und bestücken, etc.. Im zweiten Lehrjahr konnte ich dann in den Fachabteilungen (Kreditabteilung, Wertpapierabteilung, Rechnungswesen/Zahlungsverkehr und Service Center) weiterführende neue Tätigkeiten kennen lernen und Erfahrungen sammeln. Desweiteren ist die telefonische und persönliche Terminvereinbarung ein sehr wichtiger Punkt meiner täglichen Arbeit.

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?
Mein Betrieb ist eine Genossenschaftsbank und mir gefällt es, dass die Bank sehr viel Wert auf Kundennähe und optimale/individuelle Beratung legt. Dies habe ich auch oft mitbekommen wenn ich als Azubi ein Kundengespräch zusammen mit einem Berater führen durfte. In meinem Betrieb herrscht ein sehr angenehmes Arbeitsklima, so dass die Arbeit um so mehr Spaß macht.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Ich habe Freude am Umgang mit Menschen und es gefällt mir, Ansprechpartner für die Kunden zu sein und ihnen weiter zu helfen. Außerdem habe ich großes Interesse am Wirtschafts- und Finanzwesen, welches durch meine Ausbildung noch mehr gefördert wird.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?
Am besten gefallen mir die Aufgaben bei denen ich mit Kunden arbeiten kann, wie beispielsweise in der Beratung. Aber auch schwierige Sachaufgaben bei denen man nachforschen und sich "ins Zeug legen muss" machen Spaß, weil man dann stolz auf sich sein kann wenn man diese Aufgaben gelöst hat.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?
Generell dauert die Ausbildung zum Bankkaufmann/- frau 3 Jahre. Meine Ausbildung dauert 2,5 Jahre, die Kürzung erfolgte aufgrund meines erworbenen Abiturs. Es wäre nochmals eine weitere Verkürzung für Abiturienten und Handelsschüler auf maximal 2 Jahre möglich. In diesem Fall muss der Azubi einen Antrag auf Verkürzung stellen, dieser wird dann vom Vorgesetzten und der Berufsschule geprüft und ggf. genehmigt.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?
Die schulischen Voraussetzungen ist der Abschluss Mittlere Reife, jedoch wird der Abschluss Abitur bevorzugt. Die persönlichen Voraussetzungen für eine erfolgversprechende Laufbahn als Bankkaufmann/- frau sind Kommunikationsfähigkeit, Rechenfertigkeit, logisches Denken, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Genauigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Selbstständigkeit, Überzeugungskraft und Problemlösungsfähigkeiten.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
Der Unterricht ist in Blöcken unterteilt (1 Block à 90 Minuten). Im Durchschnitt dauert der Unterricht 3 - 4 Blöcke pro Tag. Die wichtigsten Fächer in der Berufsschule sind Wirtschaftslehr (inkl. den dazu gehörigen Lernfeldern), speziell die Bankwirtschaftslehre und Wirtschafts- und Sozialkunde. Desweiteren gibt es noch die Fächer Deutsch, Sport und Business-Englisch.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Die Perspektiven nach der erfolgreichen Berufsausbildung sind sehr vielfältig, man kann in die verschiedensten Bereiche einsteigen, wie zum Beispiel als Servicemitarbeiter oder Serviceberaterund sich zum Privatkundenbetreuer oder Firmenkundenberater weiterentwickeln. Aber auch die Arbeit als interner Sacharbeiter ist möglich, jedoch zielt die gesamte Ausbildung doch eher auf eine beratende Funktion nach der Ausbildung hin. Auch Studiengänge nach der Ausbildung sind möglich. Man kann neben der normalen Arbeit die Studiengänge Bankfachwirt und Bankbetriebswirt absolvieren und somit seine Qualifikation als Berater steigern. Eine weitere Form der Fortbilung in den Genossenschaftsbanken sind die verschiedenen Beraterpässe, die durch den Besuch von Seminaren erlangt werden können.

Bankkaufmann (m/w/d)

Bankkaufmann (m/w/d)

Bankkaufleute sind dafür zuständig Kunden zu gewinnen, zu beraten und zu betreuen sowie Bankdienstleistungen bedarfsgerecht anzubieten.

Logo

Brandenburger Bank Volksbank-Raiffeisenbank eG

14770 Brandenburg an der Havel (Brandenburg, Deutschland)

Die Brandenburger Bank Volksbank-Raiffeisenbank eG ist als Genossenschaftsbank eine Universalbank. Sie bietet alle Finanzdienstleistungen aus einer Hand. - Den Mitarbeitern und natürlich auch den Auszubildenden steht sowohl mit den eigenen als auch mit den Produkten der Verbundpartner eine...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Tobias Morath - Ausbildung Gerd Bär GmbH - Heilbronn

Tobias Morath - Ausbildung Gerd Bär GmbH - Heilbronn

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? - Man übernimmt während der Ausbildung verschiedene kaufmännische Aufgaben. Diese Aufgaben sind in den verschiedenen Ausbildungsabteilungen unterschiedlich. In der Abteilung Verkauf sind für Azubis folgende Aufgaben vorgesehen: Schreiben und...

Sandra Kroll - Ausbildung Gerd Bär GmbH - Heilbronn

Sandra Kroll - Ausbildung Gerd Bär GmbH - Heilbronn

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? - Während der Ausbildung übernimmt man alle verwaltungstechnischen Aufgaben, die im kaufmännischen Bereich anfallen. Die Aufgaben variieren dabei je nach Abteilung. Im Bereich Einkauf gehören zu den klassischen Azubi-Aufgaben zum Beispiel das...

Daniela Ay - Ausbildung Gerd Bär GmbH - Heilbronn

Daniela Ay - Ausbildung Gerd Bär GmbH - Heilbronn

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? - Während der Ausbildung durchläuft man verschiedene Abteilungen. Die Aufgaben sind deshalb von Abteilung zu Abteilung sehr unterschiedlich und abwechslungsreich. In der Personalabteilung gehören zu meinen Aufgaben u. a.