Melanie Soares de Almeida

Melanie Soares de Almeida


Welche Aufgaben übernimmst Du hauptsächlich?

In den Abteilungen sind die Aufgaben jeweils sehr unterschiedlich. Im Kunden-Service-Center übernehmen die Auszubildenden beispielsweise das Erfassen von Kleinaufträgen und im Personalmanagement das Erstellen der Fehlliste.

Was ist das Besondere an Deinem Betrieb?

Das Besondere an meinem Betrieb ist, dass wir eigene Schulungen von Azubis für Azubis planen und einen wöchentlichen Zusatzunterricht haben, in dem wir unsere Berufsschulthemen noch einmal durchgehen können und auf die Zwischen- und Abschlussprüfung vorbereitet werden.

Warum hast du Dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Ich habe mich für diesen Ausbildungsberuf entschieden, weil einem viele Türen offen stehen und der Beruf sehr vielfältig ist. Man durchläuft mehrere Abteilungen und kann so seine Stärken und Schwächen erkennen und dadurch die richtige Abteilung für sich heraussuchen.

Welche Aufgaben gefallen Dir besonders?

Besonders gut gefallen haben mir die Aufgaben im Personalmanagement. Dort durfte ich Vorstellungsgespräche vereinbaren und daran teilnehmen.

Wie lange dauert Deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?

Im Allgemeinen beträgt die Ausbildungszeit für Industriekaufleute 3 Jahre. Bei SieMatic wird die Ausbildungszeit in der Regel auf 2,5 Jahre verkürzt.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollen für den Beruf vorhanden sein?

Die schulischen Voraussetzungen sind gute Noten in Deutsch, Mathe und Englisch. Die meisten Unternehmen verlangen eine Fachhochschulreife, bei SieMatic jedoch ist eine Ausbildung auch mit einer guten Fachoberschulreife möglich. Darüber hinaus sollte man ein hohes Maß an Offenheit und Kommunikationsvermögen mitbringen.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?

Wir Azubis haben zwei Mal in der Woche Berufsschulunterricht am Erich-Gutenberg-Berufskolleg in Bünde. Unsere wichtigsten Fächer sind Geschäftsprozesse, Steuerung und Kontrolle sowie Wirtschafts- und Sozialprozesse.

Welche Perspektiven hast Du nach der Ausbildung?

Nach der Ausbildung zur Industriekauffrau hat man mehrere Möglichkeiten. Man kann in Vollzeit oder berufsbegleitend studieren, sich an der Abendschule weiterbilden oder erst einmal Berufserfahrung sammeln.







Industriekaufmann / Industriekauffrau

Industriekaufmann / Industriekauffrau

Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.

Siematic

SieMatic Möbelwerke GmbH & Co. KG

32584 Löhne (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

SieMatic - mehr als eine Ausbildung "Du hast Deine Schullaufbahn in Kürze erfolgreich gemeistert, aber wartest noch auf Dein Abschlusszeugnis? Du bist parallel schon auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, der Dir einen optimalen Start in Deine berufliche Karriere bietet? Dann bist Du bei uns...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Fabian Kurlbaum - Ausbildung SieMatic Möbelwerke GmbH & Co. KG - Löhne

Fabian Kurlbaum - Ausbildung SieMatic Möbelwerke GmbH & Co. KG - Löhne

Welche Aufgaben übernimmst Du hauptsächlich? Die Azubis bei SieMatic übernehmen je nach Abteilung viele verschiedene Aufgaben. Im Kunden-Service-Center werden Kleinaufträge oder Reklamationen von den Azubis bearbeitet. Im SupplyChainManagement sind die Azubis beispielsweise für die Fehlteile...