Lucas

Lucas


Wie bist du auf Airbus Group als Ausbildungsbetrieb aufmerksam geworden?

Lucas: Ich habe mich schon immer für Flugzeuge interessiert. Nach dem Besuch einer Ausbildungsmesse habe ich mich im Internet umgesehen und war bei der Suche schnell erfolgreich.


Warum hast du dich für die Ausbildung als Fluggerätelektroniker bei Airbus entschieden?

Lucas: Mir gefiel ganz besonders, dass es sich bei der Airbus Group um ein international agierendes Unternehmen mit vielen Möglichkeiten für mich handelt.


Wie war dein erster Tag als Azubi bei Airbus Group?

Lucas: Mein erster Tag war vergleichbar mit einem Schulwechsel – alles war sehr aufregend, neu und überwältigend. Man hat uns viel gezeigt und erklärt – und davon konnte ich mir vor Nervosität nicht viel merken. Es war einfach toll.


Was hat dir bisher an deiner Ausbildung besonders gut gefallen?

Lucas: Zu Beginn der Ausbildung fand eine sogenannte „Wir-Woche“ statt, in der wir uns, mit unseren neuen Kollegen und Entwicklungsbetreuern vertraut machen konnten. Besonders hervorzuheben ist hierbei die Zeit auf der Nordseeinsel Juist, wo Auszubildende von allen Airbus Group Standorten Projekte bearbeiten und nebenbei „das Fliegen“, also Motorsegeln, lernen können. Es war eine tolle Zeit, in der wir unser Ausbildungsunternehmen auch mal von einer anderen Seite kennenlernen konnten.


Wie würdest du die Arbeitsatmosphäre im Team in drei Worten beschreiben?

Lucas: Verantwortungsbewusst – kollegial – motiviert


Was für Tipps würdest du Schülern geben, die sich bei Airbus für eine Ausbildung bewerben wollen?

Lucas: Die Bewerbungsunterlagen sollten auf jeden Fall ordentlich und fehlerfrei sein, sie sind wie eine erste Visitenkarte. 

Fluggerätelektroniker / Fluggerätelektronikerin

Fluggerätelektroniker / Fluggerätelektronikerin

Fluggeräteelektroniker sind für die Elektronik in Flugzeugen und Hubschraubern zuständig. Sie installieren elektrische und elektronische Komponenten und führen engmaschige Inspektionen durch, um die Sicherheit der Luftfahrzeuge zu gewährleisten.

AIRBUS - Logo

Airbus

21129 Hamburg (Hamburg, Deutschland)

Nur 10 km entfernt vom Zentrum der lebendigen Elbmetropole Hamburg ist das Airbus-Werk in Finkenwerder mit ca. 11.000 Mitarbeitern der größte industrielle Arbeitgeber Hamburgs. Hier werden die Single-Aisle-Flugzeuge Airbus A321, A319, A318 sowie das Großraumflugzeug A380 teilmontiert und...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Isabell - Duales Studium Airbus - Hamburg

Isabell - Duales Studium Airbus - Hamburg

Wie bist du auf Airbus Group als Ausbildungsbetrieb aufmerksam geworden? Isabell: Bereits zwei Jahre vor meinem Abitur war mir schon bewusst, dass ich einmal beruflich in die Richtung Luft- und Raumfahrttechnik gehen möchte. Da ich noch nicht wusste, wo genau ich hinwollte, habe ich sehr viel bei...

Sarah - Ausbildung Airbus - Hamburg

Sarah - Ausbildung Airbus - Hamburg

Wie bist du auf Airbus Group als Ausbildungsbetrieb aufmerksam geworden? Sarah: Das erste Mal habe ich auf einer Messe etwas über Airbus Group als Ausbildungsbetrieb gehört. Azubis aus dem 2. Lehrjahr haben mir dort vieles erzählt und erklärt, was man bei Airbus Group alles machen kann.Warum...