Leonie Wolf

Leonie Wolf


Kurz nachgefragt:

Leonie Wolf, duale Studentin im Studiengang Wirtschaftsinformatik, berichtet über ihre Erfahrungen an der Berufsakademie Rhein-Main.

Warum hast Du Dich für ein duales Studium entschieden?

Bei der Wahl meines Studiums habe ich ein abwechslungsreiches Studium gesucht, bei dem ich nicht nur theoretisches Wissen erlangen, sondern auch erste Berufserfahrung sammeln kann. Dabei habe ich das duale Studium der BA entdeckt, wobei mir die Mischung aus Theorie und Praxis besonders gut gefällt, da man das in der Theorie erworbene Wissen zeitnah in der Praxis anwenden und vertiefen kann. Außerdem begeistert mich das frühzeitige Sammeln von Berufserfahrung, da uns Studenten dadurch im Anschluss an unser Studium der Berufseinstieg erleichtert wird.

Bei der Wahl meines Studiengangs war mir die Mischung aus verschiedenen Themenbereichen besonders wichtig, wobei dabei die Wirtschaftsinformatik einen tollen Mix aus wirtschaftlichem und informationstechnischem Wissen bietet. Dieses kann ich in verschiedenen Situationen und gerade in der Praxis in vielen verschiedenen Bereichen des Unternehmens anwenden.

Was gefällt Dir am dualen Studium besonders?

Mir gefällt am dualen Studium vor allem die Möglichkeit des praxisnahen Lernens besonders gut. Wir haben sehr kompetente Dozenten, die Wissen aus ihrem Berufsalltag in die Module einfließen lassen. Somit sind die Vorlesungen bereits extrem praxisnah. Außerdem ist für mich auch die angenehme Lernatmosphäre ein großer Pluspunkt, da man in kleinen Gruppen mit höchstens 30 Studierenden zusammen Vorlesungen besucht. So können Fragen schnell beantwortet werden, da man die Dozenten persönlich kennt und diese sich auch sehr viel Zeit für die Studenten/innen nehmen.

 Welches Fach ist Dein Favorit?

Mir gefällt das Fach General Management, welches ich im ersten Semester belegt habe, da die Inhalte dort besonders anschaulich mit Bezug auf das Partnerunternehmen, bei mir die DB Systel GmbH, vermittelt wurden. Zudem bekommen die Studierenden eine erste Einführung in die Welt der Betriebswirtschaftslehre. Ich fand es besonders spannend, erste Marktsituationen zu analysieren und dieses Wissen dann auch in meiner Praxisphase im Partnerunternehmen auf Produkte anwenden zu können.

Außerdem finde ich das Modul „Formale Grundlagen der Informatik“ interessant. Hier erfährt man beispielsweise, welche Probleme man mit verschiedenen theoretischen Ansätzen in der Praxis lösen kann.

 Wie funktioniert das mit dem Partnerunternehmen?

Ich kannte das duale Studium der BA bereits vor meinem Studienbeginn. Somit war ich schon mit dem Konzept vertraut, dass Studierende dort im zwei – bzw. drei-Monatsrythmus zwischen Theoriephasen an der BA und Praxisphasen im Partnerunternehmen wechseln.

Ich habe mich dann zuerst  bei meinem Partnerunternehmen, der DB Systel GmbH, beworben und dort ein Auswahlverfahren absolviert. Danach habe ich den Studienvertrag unterschrieben und verbringe seitdem die Hälfte meines Studiums im Unternehmen. Alle drei Monate wechsle ich zwischen der Theorie und der Praxis, wodurch sich das theoretische Wissen super in der Praxis vertiefen lässt. Mir gefällt besonders gut, dass man in dem Partnerunternehmen als vollständiges Mitglied eines Teams mitarbeitet und dabei tolle erste Berufserfahrungen sammeln kann.


Allgemeine Organisation der Ausbildung (Ablauf, Ansprechpartner, Aufgaben)

Einarbeitung in die Aufgaben und Betreuung

Umsetzung des Ausbildungsrahmenplans

Arbeitsumfeld und Arbeitsatmosphäre

Entwicklungsmöglichkeiten im Ausbildungsbetrieb

ba rheinmain

Berufsakademie Rhein-Main (BA)

63322 Rödermark (Hessen, Deutschland)

Die Berufsakademie Rhein-Main (BA) bietet den Studierenden ein abwechslungsreiches, praxisorientiertes und international ausgerichtetes duales Studium auf einem sehr attraktiven und modernen Campus. - Theoriephasen an der Berufsakademie und Praxisphasen im Unternehmen wechseln in regelmäßigen...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Martina Valente - Ausbildung Sto SE & Co. KGaA - Stühlingen

Martina Valente - Ausbildung Sto SE & Co. KGaA - Stühlingen

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? Meine Aufgaben sind sehr Abwechslungsreich, ich darf selbständig viel Organisieren und Umsetzen - Was ist das Besondere an deinem Betrieb? Es ist ein weltweites Familiengroßunternehmen - Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf...

Jennifer Lüthe - Ausbildung Sto SE & Co. KGaA - Stühlingen

Jennifer Lüthe - Ausbildung Sto SE & Co. KGaA - Stühlingen

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? Während der Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation gibt es eigentlich keine Standardaufgaben. Durch den Wechsel in die unterschiedlichsten Abteilungen, bekommt man von allem etwas mit. Du durchläufst Abteilungen wie die PR, das...

Nikolai Lasarzick - Ausbildung Sto SE & Co. KGaA - Stühlingen

Nikolai Lasarzick - Ausbildung Sto SE & Co. KGaA - Stühlingen

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? Ich baue Arbeitsplätze auf, tausche Monitore oder Computer aus und führe Datenübernahmen durch. Außerdem helfe ich den Mitarbeitern, wenn sie Probleme mit ihrem Computer haben. - Was ist das Besondere an deinem Betrieb? Man fühlt sich wie in...