Laura Kühnel

Laura Kühnel


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
Kundenanfragen bearbeiten, Ein- und Auszahlungen buchen, Kundenanrufe entgegen nehmen, Überweisungen ausfüllen und Umbuchungen tätigen, Daueraufträge anlegen, Produkte anbieten ...

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?
Abwechslungsreiche Arbeit (lernt immer etwas neues hinzu), viel Kontakt mit Kunden, feste Ansprechpartner in der Ausbildung ...

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Ich wollte einen kaufmännischen Beruf erlernen und trotzdem Kontakt mit Kunden haben.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?
Kreditanträge mit Berater bearbeiten und bei Beratungsgesprächen dabei zu sein bzw. Beratungen unter Anleitung selbst zu führen.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?
Die Ausbildung dauert grundsätzlich 2 1/2 Jahre. Eine Verkürzung ist möglich, wenn sowohl die schulischen Noten als auch die praktische Leistung dies zuläßt.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?
Schulische Voraussetzungen: mittlere Reife / Fächer wie Rechnungswesen sollten Spaß machen. Persönliche Voraussetzungen: Freude am Kontakt mit Kunden, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
Die Berufsschule in Kelheim besucht man im ersten Lehrjahr zwei Mal pro Woche (Montag und Dienstag), im zweiten Lehrjahr ein Mal (Mittwoch) und im dritten Lehrjahr ebenfalls ein Mal pro Woche (Freitags), wobei man im dritten Lehrjahr keine Schulaufgaben mehr schreibt, sondern ausschließlich auf die Prüfung vorbereitet wird. Außerdem kommen noch interne Unterrichte dazu, die von der Sparkasse zusätzlich angeboten werden, wo der Stoff dann noch einmal vertieft wird.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Nach der Ausbildung steht jedem, der dementsprechende Leistungen zeigt, der Sparkassenfachwirt, der -betriebswirt oder sogar der Bachelor of Science offen.

Bankkaufmann / Bankkauffrau

Bankkaufmann / Bankkauffrau

Bankkaufleute sind dafür zuständig Kunden zu gewinnen, zu beraten und zu betreuen sowie Bankdienstleistungen bedarfsgerecht anzubieten.

Kreissparkasse_Kelheim

Kreissparkasse Kelheim

93309 Kelheim (Bayern, Deutschland)

- Wer gut ist, kann noch besser werden. Die Talente der Mitarbeiter fördert die Kreissparkasse Kelheim mit nachhaltigen Weiterbildungen – im persönlichkeitsbildenden und im fachlichen Bereich. An den regionalen Sparkassenakademien, der Deutschen Sparkassenakademie in Bonn und der Hochschule...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Noah - Ausbildung Wieland-Werke AG - Ulm

Noah - Ausbildung Wieland-Werke AG - Ulm

Ich will was aus meinen Stärken machen und war lange ziemlich unsicher, wo es beruflich hingehen soll. Einerseitsbin ich gern körperlich tätig, treibe viel Sport und helfe meinem Vater bei der Hausrenovierung. Andererseits will ich einen Beruf, der auch meinen Kopf fordert.

Yannick Becker - Ausbildung Raiffeisenbank Kirchweihtal eG - Pforzen

Yannick Becker - Ausbildung Raiffeisenbank Kirchweihtal eG - Pforzen

Durch meinen Schulabschluss bei einer Wirtschaftsschule wollte ich auch das gelernte Wissen nutzen und in einem kaufmännischen Beruf meine Ausbildung machen. Überzeugt hat mich am Beruf als Bankkaufmann, die Zusammenarbeit mit den Kunden, um diesen die beste Beratung zu geben.

Alisa Zinger - Ausbildung Raiffeisenbank Kirchweihtal eG - Pforzen

Alisa Zinger - Ausbildung Raiffeisenbank Kirchweihtal eG - Pforzen

Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, da mir der Beruf vieles ermöglicht und beibringt. Er zeigt mir, wie mit Geld umzugehen ist, viele Fachbegriffe und Themen die wirklich interessant sind und stellt mich auf die Probe meine Fähigkeiten zeigen zu müssen und zu können.