Jasmin

Jasmin


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
Die Ausbildung zur Bauzeichnerin umfasst ein sehr vielseitiges Aufgabengebiet. Zu meinen Hauptaufgaben gehört die Umsetzung der Entwürfe und Vorgaben des Architekten sowie das Erstellen von maßstabsgerechten Zeichnungen und Plänen anhand von CAD-Programmen.

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?
GOLDBECK ist ein Familienunternehmen und das zeigt sich besonders im Umgang der Mitarbeiter untereinander. Ab dem ersten Tag meiner Ausbildung habe ich mich sehr willkommen gefühlt. Alle Mitarbeiter meiner Abteilung sind sehr hilfsbereit und haben mich von Anfang an in jeder Hinsicht unterstützt. Zu jederzeit wird respektvoll miteinander umgegangen und der Zusammenhalt im Team ist super. Besonders gut hat mir die freundliche Einarbeitung gefallen, die uns Auszubildenden den Einstieg in das Berufsleben so leicht wie möglich gestaltet hat. Dementsprechend habe ich mich super eingelebt und treffe jeden Tag neue sympathische Mitarbeiter unterschiedlichster Abteilungen.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Ich habe einen Bekannten, der schon längere Zeit bei GOLDBECK arbeitet. Durch ihn bin ich auf GOLDBECK aufmerksam geworden und habe mich zunächst für ein Schülerpraktikum beworben und auch eine Zusage bekommen. Zu meinen Aufgaben als Praktikantin gehörten der Entwurf meines eigenen Traumhauses anhand einer Zeichenplatte und CAD-Programmen sowie verschiedene Modellbauten. Durch die positiven Erfahrungen und die gewonnenen Einblicke in das Aufgabenfeld einer Bauzeichnerin stand für mich nach dem Praktikum fest, dass ich später im Bereich der Architektur arbeiten möchte. Für die Ausbildung als Bauzeichnerin mit der Fachrichtung Architektur habe ich mich entschieden, weil ich zunächst praktische Erfahrungen sammeln und mir mehr Wissen in diesem Bereich aneignen wollte, bevor ich ein Studium beginne.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?
Mir gefällt besonders die Projektarbeit. Beispielsweise durfte ich schon eine Bemusterungsmappe erstellen. Diese macht den Kunden bestimmte Boden- und Wandbeläge sowie die Deckenoptiken anschaulich und hilft bei der Entscheidungsfindung. Ein weiterer Bestandteil meiner Ausbildung ist die Statik von Gebäuden. Anhand der Vorgaben unserer Statiker konnte ich helfen, Stützen und Unterzüge aus den Positionsplänen richtig in unser Architekturmodell einzuarbeiten, was mir ebenfalls besonders viel Spaß bereitet hat.

Wie lange dauert eine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?
Die Ausbildung dauert regulär 3 Jahre. Es besteht jedoch die Möglichkeit die Ausbildung auf 2 ½ Jahre zu verkürzen. Die Voraussetzungen dafür sind gute Leistungen in der Zwischenprüfung, den Schulnoten und im Betrieb.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?
Natürlich ist es nicht schlecht, wenn einem die Fächer Mathe und Physik gut liegen. Viel wichtiger ist jedoch, dass man ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hat und auch Spaß am Zeichnen. Zwar wird bei uns fast alles anhand von CAD-Programmen geplant, jedoch gehören hin und wieder auch noch handschriftliche Zeichnungen zu den Aufgaben eines Bauzeichners. Persönlich legen wir einerseits besonders viel Wert auf Teamfähigkeit, andererseits ist aber auch Selbstständigkeit wichtig. So können gemeinsame Projekte und auch Einzelarbeiten perfekt erfüllt werden.

Wie ist der Unterricht bei der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
Wir haben ein bis zwei Mal pro Woche Unterricht in der Berufsschule. Hinzu kommt ein 13-wöchiges Pflichtpraktikum auf einer Baustelle. Besonders wichtig für die Ausbildung zur Bauzeichnerin sind die Fächer CAD, Baukonstruktion und Bauausführungsplanung. In „CAD“ lernen wir die Grundlagen eines CAD-Programmes kennen, denn mit solchen Programmen arbeitet ein Bauzeichner täglich. In „Baukonstruktion“ wird uns beispielsweise erklärt, worauf bei dem Bau eines Kellers geachtet werden muss, während es in „Bauausführungsplanung“ darum geht, wie ein Bauantrag aussehen sollte.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Nach der Ausbildung zur Bauzeichnerin gibt es mehrere berufliche Perspektiven wie beispielsweise der Anschluss eines Studiums der Architektur oder Bauingenieurswesens. Entweder studiert man dann in Vollzeit oder dual, also zum Beispiel in Kooperation mit GOLDBECK. Aber auch schon nach Abschluss der Ausbildung hast du bei GOLDBECK perfekte Übernahmechancen und viele interne Weiterbildungsmöglichkeiten.

Allgemeine Organisation der Ausbildung (Ablauf, Ansprechpartner, Aufgaben)

Einarbeitung in die Aufgaben und Betreuung

Umsetzung des Ausbildungsrahmenplans

Arbeitsumfeld und Arbeitsatmosphäre

Entwicklungsmöglichkeiten im Ausbildungsbetrieb

Mir gefällt besonders

  1. ..., dass ich viele verschiedene Aufgabengebiete habe.
  2. ... die Projektarbeit und das reelle Tagesgeschäft einer Bauzeichnerin kennenzulernen.
  3. ...der Austausch im Unternehmen mit den Auszubildenden anderer Fachrichtungen und höherer Lehrjahre.
Bauzeichner / Bauzeichnerin

Bauzeichner / Bauzeichnerin

Bauzeichner konstruieren Baupläne für Häuser, Straßen, Kanalsysteme oder Kraftwerke nach Vorgaben von Architekten und Bauingenieuren mithilfe von computergestützten Programmen.

GBLogoSRGBp14

GOLDBECK GmbH

33649 Bielefeld (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

GOLDBECK realisiert zukunftweisende Immobilien in Europa. Wir verstehen Gebäude als Produkte und bieten alle Leistungen aus einer Hand: vom Design über den Bau bis zu Services im Betrieb. Aktuell beschäftigt unser Familienunternehmen rund 8.500 Mitarbeitende an 88 Standorten bei...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Fiona B. - Ausbildung Porta Möbel Zentralverwaltung - Porta Westfalica

Fiona B. - Ausbildung Porta Möbel Zentralverwaltung - Porta Westfalica

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? Momentan ist meine Hauptaufgabe die Gestaltung von Prospekten nach internen Vorgaben und Richtlinien. Dieses stelle ich dann auch einmal in der Woche bei einer Grafiksitzung vor und kann mich stetig durch Tipps und Ratschläge der Mitarbeiter...