Urteil „herausragend“ für Kundenservice und Preis-Leistungs-Verhältnis

Kundenzufriedenheit, Kundenservice und Preis-Leistungs-Verhältnis waren die Kriterien, die von den teilnehmenden Geschäftskunden an der Studie „Deutscher B2B-Award 2020/21“ bewertet wurden. Die Auszeichnung wurde sowohl branchenübergreifend als auch innerhalb einzelner Branchen vergeben. Der Ausbildungsoptimierer AUBI-plus überzeugte sowohl mit seinem Kundenservice als auch mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis. Beide Kriterien wurden branchenübergreifend als „herausragend“ beurteilt. 

Firmeninhaber Heiko Köstring freut sich sehr über die Auszeichnung. „Service aus einer Hand, hohe Erreichbarkeit und zuverlässige Umsetzungen in Verbindung mit kurzen Bearbeitungszeiten sind die Aspekte, die uns in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden wichtig sind und an denen wir kontinuierlich arbeiten. Der ,Deutsche B2B-Award 2020/21‘ ist eine Bestätigung für unsere Serviceorientierung und treibt uns weiter an“, so Köstring. 

Über die Studie

Durchgeführt wurde die Studie „Deutscher B2B-Award 2020/21“ von der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV). Die Studie basiert auf einer branchenübergreifenden, landesweiten Online-Befragung; mehr als 220.000 Kundenmeinungen zu insgesamt 1.370 Unternehmen aus 100 Branchen wurden eingeholt. Auf einer Skala von 1 (katastrophal) bis 10 (herausragend) bewerteten die Studienteilnehmer die drei Kriterien Kundenzufriedenheit, Kundenservice und Preis-Leistungs-Verhältnis. Die TOP 20 % der insgesamt 1.370 Unternehmen wurden als „herausragend“ ausgezeichnet.

Folgendes könnte Sie auch interessieren


Duale Ausbildung: Was wollen Jugendliche und Ausbilder?

Duale Ausbildung: Was wollen Jugendliche und Ausbilder?

Hüllhorst/Solingen, 19. Januar 2021 – Was ist Schülerinnen und Schülern bei einer Ausbildung wichtig? Was wünschen sich junge Menschen von ihren Ausbildern? Was können Ausbildungsbetriebe besser machen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert regelmäßig die doppelperspektivische Studie Azubi-Recruiting Trends. Bis Ende März können Schüler, Bewerber, Azubis und Ausbildungsverantwortliche an der Online-Umfrage teilnehmen.

New Normal in der Ausbildung? – Remote Recruiting

New Normal in der Ausbildung? – Remote Recruiting

Schon vor Corona ist die Digitalisierung von Recruitingprozessen ein zentrales Thema gewesen. Dennoch war und ist die konkrete Umsetzung in vielen Unternehmen eine Herausforderung. Durch den weltweiten Ausbruch von COVID-19 sind Ausbildungsbetriebe jetzt jedoch darauf angewiesen, ihre etablierten Strukturen und Abläufe für das Recruiting digital anzupassen und auf „new normal“ umzustellen. Corona gilt als der Beschleuniger dieser Entwicklung.

New Normal in der Ausbildung? - Digitalisierte Bewerbungsmöglichkeiten

New Normal in der Ausbildung? - Digitalisierte Bewerbungsmöglichkeiten

Die zentrale Frage momentan lautet: Wie kann der komplette Bewerbungsprozess digital, d. h. ohne physischen Kontakt, gestaltet werden? Unterlagen digital zu übermitteln ist in der heutigen Zeit selbstverständlich. Bewerben per E-Mail, per Online-Formular oder per Video sind in den meisten ausschreibenden Unternehmen etablierte und bewährte Wege. Der dann folgende weitere Bewerbungsprozess ist jedoch oftmals sehr klassisch organisiert und strukturiert. Obwohl Telefoninterviews, Online-Tests und Co. im Rahmen der allgemeinen Personalauswahl bereits gängige Methoden sind, kommen diese bei der Azubi-Auswahl bislang nur wenig zum Einsatz.