Agendaübersicht

  • Bewerbungsgespräch
  • Onboarding
  • Prüfunsvorbereitung

Bewerbungsgespräch leicht gemacht

Ich stelle mir vor, dass das nächste Bewerbungsgespräch ansteht. Ich bin neu im Job, führe diese Art des Gesprächs zum ersten Mal und hatte bisher keine Gelegenheit, mich vorzubereiten. Gar kein Problem – ich lasse ChatGPT einen Fragenkatalog erstellen. Zunächst beginne ich damit, meine Fragen allgemein zu stellen. Der Leitfaden, den ChatGPT erstellt, gibt mir eine Orientierung darüber, welche Themen und Fragestellungen relevant sein könnten.


Jetzt möchte ich den Fragenkatalog interessanter gestalten und einige Informationen ergänzen. Ich beschreibe meine Vorlieben und speziellen Anliegen genauer und spezifiziere meine Fragen.


Onboarding-Strategien im Handumdrehen erstellen

Bei meinem nächsten Versuch lasse ich mir Maßnahmen zum Thema Onboarding vorschlagen. Dabei gehe ich genauso vor wie beim Bewerbungsgespräch.


Mir erscheint das noch zu allgemein. Ich konkretisiere meine Anfragen, indem ich die spezifischen Wünsche und Visionen meines Unternehmens hervorhebe. Auf diese Weise erwarte ich von ChatGPT präzisere und relevantere Informationen.


Ausbildungsabbrüche vermeiden

Jeder vierte Azubi steigt aus – was können Sie dagegen tun? 10 Tipps für Ausbilder, wie Ausbildungsabbrüche vermieden werden können.

Tipps downloaden.

Effektive und optimale Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung

Kann ChatGPT auch bei der Prüfungsvorbereitung helfen? Das probiere ich als drittes Versuchsbeispiel aus. Zunächst versuche ich es mit einer allgemeinen Frage.


Als Nächstes möchte ich einen Plan zur Prüfungsvorbereitung übersichtlich gestalten lassen, idealerweise in Form einer Tabelle. In meinem Beispiel lasse ich die Tabellenstruktur und die Spaltenüberschriften offen. Grundsätzlich hat man aber die Möglichkeit, diese Anfrage nach eigenen Vorstellungen zu verfeinern und festzulegen, welche Themen in den Tabellenspalten abgebildet werden sollen.


Fazit

ChatGPT ist ein vielseitiges virtuelles Werkzeug, das je nach Situation eine echte Bereicherung darstellen kann. Ob als Ideengeber oder bei der Überwindung von Schreibblockaden, diese KI unterstützt uns dabei, kreativer und effizienter zu arbeiten. Es ist jedoch von entscheidender Bedeutung, das Tool stets verantwortungsbewusst einzusetzen und sicherzustellen, dass die generierten Inhalte im Einklang mit Ihren Unternehmenswerten stehen. ChatGPT kann uns als smarter Assistent auf unserem Weg begleiten, aber letztendlich ist darauf zu achten, dass die Ergebnisse die gewünschte Qualität aufweisen.

Meine abschließenden Tipps für Ausbildende zum Umgang mit ChatGPT

  1. Klare Fragen: Stellen Sie Ihre Fragen so präzise wie möglich, damit ChatGPT versteht, was Sie wissen möchten. Je präziser Ihre Fragen an ChatGPT sind, desto qualitativ hochwertiger werden die Antworten ausfallen.
  2. Ganze Sätze: Formulieren Sie Ihre Frage in ganzen Sätzen. Zum Beispiel: "Kannst du mir erklären, wie Photosynthese funktioniert?"
  3. Zusätzlicher Kontext: Falls notwendig, liefern Sie zusätzlichen Kontext, um sicherzustellen, dass ChatGPT Ihre Frage besser versteht. Wenn Sie konkreter formulieren, bekommen Sie noch bessere Antworten bzw. Ergebnisse.
  4. Vom Allgemeinen zum Speziellen: Steigen Sie mit allgemeinen Fragen in das jeweilige Thema ein, um Antworten für einen ersten Einblick zu erhalten. Oftmals dienen sie als Inspirationsquelle und bieten einen guten Ausgangspunkt für weitere Fragen.
  5. Prüfen: Basierend auf der Antwort von ChatGPT bewerten Sie die Relevanz und Richtigkeit der Antwort. Wenn nötig, bitten Sie um Klarstellungen oder ergänzende Informationen.
  6. Kritisch sein: Manchmal erfindet ChatGPT Fakten. Je nach Fragestellung kann daher eine eigene Nachrecherche sinnvoll sein.
  7. Wichtig zu wissen: Bedenken Sie außerdem, dass ChatGPT – je nach Version – über unterschiedliche Wissensstände verfügt.

Folgendes könnte Sie auch interessieren


Leitfaden zum mobilen Ausbilden

Leitfaden zum mobilen Ausbilden

Mobiles Arbeiten ist im Trend – mobiles Ausbilden auch. Natürlich geht das nicht in allen Ausbildungsberufen, aber wo immer es möglich ist, kann es einen echten Mehrwert für die Rekrutierung von Auszubildenden darstellen. Um den Ausbildungserfolg zu sichern, müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt sein.

Azubis gewinnen mit Social-Media  –  Teil 1: TikTok

Azubis gewinnen mit Social-Media – Teil 1: TikTok

Was ist das Grundrezept für ein erfolgreiches Azubi-Recruiting auf TikTok? Wie überzeugen Sie ausbildungsplatzsuchende Menschen von einer Ausbildung in Ihrem Unternehmen? Wie erreichen Sie Ihre Zielgruppe effektiv und nachhaltig und welche Informationen sind relevant? Diese und weitere Fragen stellt Nevenna Arlt aus der AUBI-news-Redaktion der Social-Media-Expertin bei AUBI-plus, Nele Engelsmeier.

Job-Turbo: Neuer Job-Berufssprachkurs für Geflüchtete

Job-Turbo: Neuer Job-Berufssprachkurs für Geflüchtete

Pressemitteilung des BAMF vom 31.01.2024. Im Rahmen des Job-Turbos startet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ein neues Kursangebot, mit dem Geflüchtete leichter neben dem Beruf Deutsch lernen können. Diese sogenannten Job-Berufssprachkurse sollen mit interessierten Unternehmen erprobt werden. Erste Kurse sind bereits zum Ende des ersten Quartals 2024 geplant.

Chatte mit uns

Du benötigst Hilfe? Registriere dich im Servicebereich oder melde dich an und chatte mit unseren Experten!

Jetzt registrieren