Logo - Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Julius-Maximilians-Universität Würzburg Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Indologie/Südasienkunde

97070 Würzburg
2020
Studium

Indologie/Südasienstudien (Bachelor)

Die drei Studiengänge Indologie/Südasienkunde als Hauptfach sind breit angelegt und bieten im Pflichtbereich neben den indischen Sprachen Hindi und Sanskrit Veranstaltungen zum modernen Südasien, zum vormodernen Indien und zu religiösen Traditionen in Südasien in Geschichte und Gegenwart. Dabei müssen in der ersten gewählten Sprache (Sanskrit oder Hindi) jeweils Basis- und Vertiefungsmodul (Umfang von 4 Semestern), in der zweiten Sprache das Basismodul (Umfang von 2 Semestern) belegt werden (Studienfachbeschreibung Wahlpflichtbereich I).

Im Wahlpflichtbereich (Studienfachbeschreibung Wahlpflichtbereich III) werden Vertiefungsmodule der Sprachen des Pflichtbereichs sowie eine weitere moderne indische Sprache angeboten, im Regelfall die südindische dravidische Sprache Kannada, die im Bundesstaat Karnataka gesprochen wird. Hinzu kommen Veranstaltungen zum Erwerb Interkultureller Kompetenz, zu gesellschaftlichen Strukturen in Südasien, zu indischem Film, Medien und Musik etc. (siehe Studienfachbeschreibungen).

Das Angebot umfasst ferner Intensivsprachkurse in Nord- und Südindien, landeskundliche Exkursionen und eine erste Einführung in die Praxis der „Feldforschung“ vor Ort (Studienfachbeschreibung Wahlpflichtbereich II, aus diesem Bereich müssen mindestens 5 ECTS-Punkte eingebracht werden).

Im Bereich der allgemeinen und fachspezifischen Schlüsselqualifikationen werden Module zur Informationskompetenz, Interkulturalitätsforschung sowie zur Geschichte und Methoden der Indienforschung angeboten. Daneben können Praktika in Indien und Europa absolviert und angerechnet werden. Ferner können Veranstaltungen (Importmodule) aus einem breiten Spektrum an der Universität Würzburg vertretener Fächer gewählt werden.

Die beiden Nebenfachstudiengänge Indologie/Südasienkunde legen das Gewicht jeweils auf das Moderne Südasien (Pflichtsprache Hindi) bzw. auf die klassischen Traditionen Indiens, die bis in die Gegenwart führen (Pflichtsprache Sanskrit).

Berufsfelder/-aussichten

Es ist zu erwarten, dass sich das Einsatzfeld kulturwissenschaftlich ausgebildeter Asienspezialisten mit guten Sprach- und Landeskenntnissen in den nächsten Jahren erheblich erweitern wird. Entsprechend der jeweiligen Fächerkombination und der Zusatzqualifikationen ergeben sich breit gefächerte Arbeitsmöglichkeiten.

Primäre Berufsfelder für Indologen/Südasienwissenschaftler sind bislang die wissenschaftliche Tätigkeit an Universitäten, sowie an großen Bibliotheken und Museen mit Orient-Abteilungen oder asiatischen Sammlungen. Forschung und Lehre sind auch bei den neuen Studiengängen das wichtigste Einsatzfeld für die besten Absolventen.

Möglich ist auch ein Eintritt in den diplomatischen Dienst oder in eine Laufbahn beim Goethe-Institut und anderen international tätigen kulturellen Organisationen. Da die Studierenden gleichzeitig fachliche, soziale und kommunikative Kompetenzen erwerben, eröffnen sich daneben neue Berufsfelder, gerade auch für B.A. Absolventen.

Dies sind etwa Tätigkeiten bei einem der zahlreichen in Indien engagierten deutschen Wirtschaftsunternehmen oder auch bei Organisationen zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit (z.B. India Office des Freistaates Bayern in Bangalore, Deutsch-Indische Handelskammer). Wissenschaft und Forschung sind auch bei den neuen Studiengängen das wichtigste Einsatzfeld für die besten Absolventen. Absolventen mit sehr guten Sprach- und Landeskenntnissen in Verbindung mit der Fähigkeit zur Vermittlung interkultureller Kompetenz stehen auch universitäre Lektorentätigkeiten offen. Die neuen Berufsfelder liegen auch im Bereich Kulturmanagement, im interkulturellen Training und bei Hilfsorganisationen und bei Einrichtungen wie der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit. Die Auslandserfahrung in einem asiatischen Land stärkt auch die Eigenverantwortung und die Flexibilität der Studierenden, so dass sie in den verschiedensten Berufsfeldern einsetzbar sind.

Studiengangsdetails:
  • Studiengang: Indologie/Südasienkunde Indologie/Südasienkunde
  • Studiengebühren: siehe Website
  • Voraussetzung: Allgemeine Hochschulreife
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Studienabschluss: Bachelor of Arts
  • Referenz-Nr: AUBI-5625 (in der Bewerbung bitte angeben)
Bewerbungsunterlagen:
  • siehe Website
Bewerbungsmöglichkeiten:
  • Online-Formular

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

97070 Würzburg
Universitäten, Schulen und Hochschulen 149 Stellen am Standort

Zentrale Studienberatung

+49 (0) 931 3183183
E-Mail anzeigen
Nach oben