Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Erdkunde / Geographie im Fächerübergreifenden Bachelor (Bachelor of Arts, Bachelor of Science)

30167 Hannover
2020
Studium

Erdkunde / Geographie im Fächerübergreifenden Bachelor
(Bachelor of Arts, Bachelor of Science)


Das Studienfach Geographie / Erdkunde wird als eines von zwei Fächern im Rahmen des Studiengangs Fächerübergreifender Bachelor angeboten. Bitte beachten Sie die Fächerkombinationsmöglichkeiten.

Die Geographie untersucht Räume in Bezug auf ihre Mensch-Umwelt-Beziehungen und analysiert die sozialen, kulturellen, politischen, ökologischen und ökonomischen Wechselwirkungen im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung. Deswegen steht im Zentrum der Lehre zu Beginn ein breit gefächertes Studium der Teilgebiete Physische Geographie und Landschaftsökologie, Kultur- Sozial- und Humangeographie sowie Wirtschaftsgeographie.

Das Fach Geographie/Erdkunde muss im Fächerübergreifenden Bachelor (FüBa) mit einem zweiten Fach kombiniert werden. Hieran kann ein Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien angeschlossen werden, oder es kann bei nicht-schulischer Ausrichtung ein fachwissenschaftlicher Masterstudiengang gewählt werden. Auch der Berufseinstieg mit einem Bachelorabschluss ist möglich.

Weitereführende Informationen für Studierende auf der Website der Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Schwerpunkte

  • Anthropzän
  • Cultural Turn
  • Globaler Wandel
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Räumliche Transformation
  • Syndromansatz
  • Transformation von Gesellschaft und Wirtschaft

Studienverlauf

Das Studium beginnt mit einführenden Grundlagenveranstaltungen aller großen Teilgebiete der Geographie: Physische Geographie und Landschaftsökologie, Kultur- und Sozialgeographie sowie Wirtschaftsgeographie. Daneben besuchen Sie Veranstaltungen zur Kartographie, Statistik und zu Geoinformationssystemen (GIS), in denen Sie praktisch und softwaregestützt arbeiten.

Bei einem Erstfach Geographie schließen sich in der Bachelorphase weiterführende Wahlpflichtveranstaltungen in Physischer Geographie und Humangeographie an. Dort machen Sie z.B. eine ein- oder zweiwöchige Exkursion mit und besuchen Seminare zu aktuellen Themen.

Bei einem Zweitfach Geographie fällt die Phase der Wahlpflichtveranstaltungen in die Studienphase des Masterstudiums Lehramt an Gymnasien. In der Didaktik der Geographie erwerben Sie die notwendigen Grundlagenkenntnisse und -kompetenzen, um Erdkundeunterricht selbstständig, kreativ und reflektiert zu planen und zu gestalten. Außerschulische Lernorte werden ebenso berücksichtigt wie innovative Methoden, die zum Denken lernen anregen und Metareflexionen sowie Reflexivität fördern.

Im Rahmen des Fächerübergreifenden Bachelorstudiengangs ist für Studierende mit Lehramtsschwerpunkt ein außerschulisches Praktikum mit Dauer von vier Wochen sowie ein schulisches Praktikum von vier Wochen abzuleisten. Das außerschulische Praktikum dient den Studierenden dazu, erste Einblicke in die Arbeitswelt außerhalb der Schule zu erlangen und dadurch ihre berufliche Orientierung zu überprüfen. Für Studierende mit außerschulischem Schwerpunkt ist ein achtwöchiges außerschulisches Praktikum abzuleisten.

Fächerkombinationsmöglichkeiten

Empfohlene Fähigkeiten

  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationskompetenz
  • Kreativität
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Sicheres Auftreten
  • Rhetorische Fähigkeiten
  • Faszination für geographische Sachverhalte und Kontexte
  • Begeisterungsfähigkeit
  • Empathie
  • Reflexionsvermögen
  • Reflexivität

Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten

Bei schulischem Schwerpunkt schließt sich nach dem Masterstudium die Tätigkeit als Lehrerin oder Lehrer an Gymnasien an. Bei außerschulischem Schwerpunkt sind Tätigkeiten z.B. in Bildungseinrichtungen oder in Nichtregierungsorganisationen (wie z.B. dem Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen, kurz VEN) möglich. Darüber hinaus sind je nach Schwerpunktsetzung Beschäftigungen z.B. bei Umweltbehörden, Naturschutzinstitutionen, Einrichtungen der Wirtschaftsförderung, in der Öffentlichkeitsarbeit, Verkehrsplanung und Standortberatung möglich.

    Zugangsvoraussetzungen

    Einige Fächer im Fächerübergreifenden Bachelor sind zulassungsbeschränkt (Biologie, Darstellendes Spiel, Deutsch, Englisch, Geographie, Geschichte, Musik, Politik-Wirtschaft, Religionswissenschaft/Werte und Normen, Spanisch, Sport), andere zulassungsfrei (Chemie, Evangelische Religion, Informatik, Katholische Religion, Mathematik, Philosophie, Physik).

    Die genauen Zugangsvoraussetzungen können Sie der Zugangs- und Zulassungsordnung entnehmen.

    Hinweis: Die Zugangs- und Zulassungsordnung gibt die in der Masterverordnung des Landes Niedersachsen grundlegenden bzw. gesetzlich festgelegten Fächerkombinationen wieder. Alle derzeit möglichen zusätzlichen Fächerkombinationen finden Sie unter "Fächerkombinationsmöglichkeiten".

    Studiengangsdetails:
    • Studiengebühren: Keine Angabe
    • Voraussetzung: Fachhochschulreife Allgemeine Hochschulreife (Allgemeine Hochschulreife)
    • Studienbeginn: Wintersemester
    • Regelstudienzeit: 6 Semester
    • Studienabschluss: 2- Fach- Bachelor
    • Referenz-Nr: AUBI-12034 (in der Bewerbung bitte angeben)
    Bewerbungsunterlagen:
    • siehe Website

    Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

    30167 Hannover
    Universitäten, Schulen und Hochschulen 179 Angebote am Standort

    Zentrale Studienberatung

    +49 511 762 2020
    E-Mail anzeigen