Josephine Wenger - Auszubildende im 2. Lehrjahr zur Bankkauffrau

Josephine Wenger - Auszubildende im 2. Lehrjahr zur Bankkauffrau


Hallo ihr Lieben,

ich stelle mich mal kurz vor. Ich bin Josephine, 20 Jahre alt und mache seit August 2020 meine Ausbildung hier bei der Volksbank Herford-Mindener Land eG. Derzeit bin ich im 2. Lehrjahr und in der Geschäftsstelle Kirchlengern tätig.

Bestimmt fragt ihr euch wie ein Tag als Bankazubi so aussieht, deswegen nehme ich euch einmal mit durch einen Arbeitstag von mir.

Beginn für mich ist zwischen 8:15 Uhr und 8:30, zu dieser Zeit komme ich ungefähr in meiner Geschäftsstelle an.

Mein erster Schritt danach ist erstmal ankommen und mich auf meinem Arbeitsplatz anmelden. Natürlich wird währenddessen mit den Kollegen gequatscht, die schon da sind.

Nachdem ich mich am PC angemeldet habe, checke ich zuerst meine E-Mails und schaue mir die Termine der Berater an, damit ich einen ungefähren Plan habe, wann die Kunden kommen und ob ich eventuell einen Termin mitmachen möchte. Nachdem das dann geklärt ist schaue ich, dass ich alle Unterlagen, die wir für den Tag benötigen, schon mal raushole und die Aufgaben vom Vortag, die übrig geblieben sind, bearbeite.

Gegen 9 Uhr öffnen wir dann die Türen für unsere Kunden und damit beginnt die Arbeit im Service. Wenn Kunden rein kommen helfen wir Ihnen mit Ihren Anliegen und Problemen wie beispielsweise Überweisungen ausfüllen, Schecks annehmen, Kleingeld einzahlen, Bargeld auszahlen, Online-Banking einrichten, Termine verwalten und vieles mehr. Natürlich ist man dabei nicht auf sich allein gestellt, sondern hat die Servicekräfte immer in der Nähe, die einem auch gerne bei Problemen zur Seite stehen.

Zwischendurch stehen dann noch Tätigkeiten wie Dokumente einscannen, Kunden anrufen und vieles mehr an, wodurch einem nie langweilig wird.

Gegen 12:30 Uhr machen wir die Türen dann zu und bereiten uns auf die Mittagspause vor. Ich persönlich bleibe immer gerne in der Geschäftsstelle und quatsche mit meinen Kollegen, aber natürlich steht es einem auch frei zu währenddessen nach Hause zu fahren.

Gegen 14 Uhr machen wir die Türen für die Kunden dann wieder auf und dann beginnt die Servicearbeit wieder.

Wenn es den Kollegen passt, gehe ich meistens zwischendurch noch in ein oder zwei Beratungsgesprächen der Berater mit rein und schaue mir diese an. Dazu gehört auch die Vor- und Nachbereitung der Termine.

Je nach Tag machen wir dann gegen 18:00 Uhr (montags und donnerstags) oder 16:30 Uhr (dienstags, mittwochs und freitags) Feierabend.

Natürlich ist jeder Tag anders und variiert von den Aufgaben, so hat man an dem einen mehr und an dem anderen weniger zu tun und somit auch täglich andere Aufgaben und neue Herausforderungen.

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Blick in einen Arbeitstag als Azubi verschaffen.

Bankkaufmann / Bankkauffrau

Bankkaufmann / Bankkauffrau

Bankkaufleute sind dafür zuständig Kunden zu gewinnen, zu beraten und zu betreuen sowie Bankdienstleistungen bedarfsgerecht anzubieten.

Logo

Volksbank Herford-Mindener Land eG

32049 Herford (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

Du willst auf eigenen Beinen stehen? Einer interessanten Arbeit nachgehen? Und dich weiterentwickeln? Die Volksbanken Raiffeisenbanken sind einer von Deutschlands größten Ausbildern im Finanzbereich. Sie bieten dir eine vielseitige Ausbildung, in der deine Talente und Ideen gefördert werden...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Miles Fenker - Ausbildung IMA Schelling Deutschland GmbH - Lübbecke

Miles Fenker - Ausbildung IMA Schelling Deutschland GmbH - Lübbecke

Zu meinen Aufgaben gehören die Montage verschiedenster Aggregate und die Endmontage. - Was ist das Besondere an deinem Betrieb? Besonders sind vor allem die tariflich gebundene Bezahlung und das sehr gute Arbeitsklima. - Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?...