Terrazzo ist eine Art des Bodenbelags, die bereits während der römischen und griechischen Antike Verwendung fand. Um einen Terrazzoboden herzustellen, werden dekorative Zuschlagstoffe auf eine meist zementbasierte Estrichunterlage gebracht. Meistens setzt man hier auf den dekorativen Aspekt: Mamor, Granitsplitt, Kalkstein und Dolomit sind gerne verwendete Stoffe. Die Oberfläche von Terrazzo wird anschließend geschliffen, poliert und mit Wachsfluaten behandelt, um die Poren zu verschließen. Wenn man die Oberfläche regelmäßig pflegt, kann man so, ähnlich wie bei Parkett, ihre Lebensdauer noch deutlich verlängern. Ein Nachteil der Wachsfluate besteht allerdings darin, dass sie Lösungsmittel enthalten und somit allergen und im schlimmsten Falle gesundheitsschädlich sind. Oft wird von Seiten des Kunden jedoch auf sie bestanden, um Hochglanz zu garantieren. Dieser wird jedoch dadurch gefährdet, dass das Wachs gleichzeitig sehr anfällig für Schleifspuren, die z.B. durch Schuhsohlen verursacht werden, ist.
Abgestimmt auf die entweder matte oder glänzende Einpflege des Bodens und auf seine Rutschdämmung, werden spezielle Reinigungsmittel verwendet.
Neben den Terrazzoplatten versteht man unter einem modernen Terrazzo vor allem einen zweilagigen Estrich. Die erste Schicht des spezial Estrichs ist dabei besonders schwind- und spannungsarm, damit sie nicht reißt. Die zweite Schicht bilden anschließend die dekorativen Terrazzosteine.

Ortsterrazzo vs. Terrazzoplatten

Klassische Terrazzoböden bestehen aus einem Guss. Man nennt sie deswegen auch Guss-Terrazzo oder Ortsterrazzo, was sich davon ableitet, dass der Boden vor Ort gegossen und nicht in Einzelteilen angeliefert wird. Dies hat sich in der Moderne allerdings geändert. Bei den Terrazzoböden, die sich heutzutage in Schulen und anderen Nutzgebäuden finden, bestehen aus den sogenannten Terrazzo-Platten. Diese Platten unterliegen der DIN Norm 18353 und werden in werken bereits verlegefertig hergestellt und dann an ihren Einsatzort gebracht. Im Gegensatz zum Guss-Terrazzo sind sie dementsprechend nicht fugenlos. Auch nach dem Verlegen ist ihr Kachelmuster noch deutlich erkennbar. Terrazzoplatten sind deswegen selbstverständlich weniger aufwendig zu verlegen, können einzeln ausgetauscht werden. Außerdem benötigen sie keine Ruhezeit, wie ein vor Ort gegossener Terrazzo, die je nach Ausprägung des Bodens einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Terrazzoplatten sind also die industrielle, kostengünstige Art, die alte Tradition heute noch effektiv zu nutzen.


Terrazzoböden zum Vermeiden elektrischer Spannungen

Gibt man Metallspäne bei der Herstellung von Terrazzo hinzu, kann der Boden dadurch elektrisch leitend gemacht werden. Damit sind sie besonders geeignet für Krankenhäuser. In den Operationssälen wird die elektrische Spannung, die sich sonst auf die Geräte und Personen übertragen würde, über die Böden gesammelt und über eine bereits integrierte Metallgittermatte abgeleitet.


Terrazzo auf einen Blick:

  • hohe Belastbarkeit und lange Lebensdauer
  • Verleiht Räumen einen dekorativen, wertigen Charakter
  • heutzutage vor allem in der Form von Terrazzoplatten anzutreffen
  • Besonders in Venedig sind kunstvolle Terrazzoböden mit aufwendigen Mosaik Mustern erhalten geblieben

Quellen:

  1. Das ist Bodenhandwerk: Terrazzo: Antiker Boden noch immer aktuell, 2019, S. 3

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung im Fitnessbereich gesucht? Duales Studium bei Bodystreet!

Du kommst aus Stuttgart oder Umgebung, begeisterst dich für Sport und Fitness und bist noch auf der Suche nach einer Lehrstelle oder einem dualen Studienplatz für 2020? Du möchtest gerne in einem modernen Unternehmen mit familiärem Arbeitsklima arbeiten? Dann informiere dich im folgenden Beitrag über das duale Studium in Sport- und Fitnessökonomie oder Gesundheitsmanagement bei Bodystreet in Stuttgart!

Die erste Wohnung - Ausbildung oder Studium in einer fremden Stadt

Du hast dir einen Ausbildungsplatz in deinem Traumberuf oder dein Wahlstudium gesichert und nun steht der große Umzug in eine andere Stadt und in die erste eigene Wohnung bevor? Wahrscheinlich ist dieses Thema absolutes Neuland für dich und du stellst dir viele Fragen. Um dir deine wichtigen Entscheidungen zu erleichtern, zeigen wir dir Tipps und Tricks, mit denen du dich problemlos auf die Suche nach einer geeigneten Wohnung begeben kannst und das Leben in der neuen Stadt meisterst.

Schülerpraktikum in der Kita: Lukas berichtet über seine Erfahrungen

Nach wie vor sind Männer, die als Kindergärtner arbeiten, eine Seltenheit. Gerade einmal etwas mehr als 5% der Erzieher sind männlich. Der 15-jährige Lukas hat sich in diesen von Frauen dominierten Beruf gewagt und sein Schülerpraktikum in einer Kindertageseinrichtung absolviert. Im Interview haben wir ihn nach seinen Erfahrungen gefragt.

Nach oben