Nach Beendigung der jobmesse® deutschland tour am vergangenen Wochenende (14./15. November) in München, mit beeindruckenden 12.200 Besuchern, kann die Motivationsveranstaltung nun auf ein erfolgreiches Messejahr zurückblicken und eine durchweg positive Bilanz ziehen. Trotz wirtschaftlich schwerer Zeiten wollten die ausstellenden Unternehmen ein positives Signal in der Krise setzen und zeigen, dass gut ausgebildete, motivierte Nachwuchskräfte, Fachleute und berufserfahrene Arbeitnehmer noch immer hoch im Kurs stehen.

Grund für die Erfolgsstory und die positive Resonanz seitens der Teilnehmer, als auch der Besucher, ist das innovative Konzept, mit dem die veranstaltende Messeagentur Barlag auf die angespannte Arbeitsmarktlage reagiert: Ein breiter Branchen-Mix sowie Arbeits-, Ausbildungs- und Studienplätze für alle Generationen und alle Qualifikationen. Das Angebot richtet sich also sowohl an Studenten aller Fachrichtungen und Schüler der Abschlussklassen, als auch an die Generation 50plus, Wiedereinsteiger, Berufswechselnde und Weiterbildungsinteressierte. Hier stellen sich angehende Auszubildende ebenso ihrem künftigen Arbeitgeber vor, wie Studierende aller Fachrichtungen oder berufserfahrene Ingenieure, Ärzte oder Fernfahrer. Außergewöhnlich sind sicher auch die Locations, die sich die Agentur Barlag auf ihrer Reise durch die Bundesrepublik aussucht; so gastiert man so gut wie nie in typischen Messehallen, sondern in großen, modernen und gläsernen Autohäusern, deren Flächen eigens für die Messen komplett frei geräumt werden. Extra-Services wie kostenfreie Bewerbungsmappenchecks durch Personalexperten, Fachvorträge zu verschiedenen Karrierethemen und professionelle Bewerbungsfotoshootings runden das ansprechende Angebot ab.

Von Beginn an unterstützt auch die Politik den erfolgreichen Weg der bundesweiten Messetour: So hat u.a. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff gleich für sämtliche Stationen der jobmesse® deutschland tour in seinem Bundesland die Schirmherrschaft übernommen.
„Unsere Wirtschaft braucht gut ausgebildete Fachkräfte. Nur mit ihnen können wir Wachstum und Beschäftigung in unserem Lande sichern. Deshalb bedanke ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei den Organisatoren und Ausstellern der Jobmesse für ihre hervorragende Arbeit und ihren Einsatz.“

Auch in 2010 lässt die Motivationsveranstaltung daher in ihrem Engagement, Unternehmen und qualifizierte Bewerber in einem ansprechenden Rahmen zusammen zu bringen, nicht nach. Durch das positive Feedback seitens der Aussteller wurden bereits viele Standflächen für das kommende Jahr von namhaften Unternehmen gebucht. Im kommenden Jahr wird die Tour erweitert durch Stationen in der Hansestadt Lübeck und der Finanzmetropole Frankfurt. Ebenso in Planung ist die Premiere der „jobmesse österreich“ in der Mozartstadt Salzburg.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Mit Persönlichkeit zum Traumjob

14. jobmesse bremen: Vom Berufsstart bis zur neuen Herausforderung 50 Plus! Beruf und Karriere – nicht unbedingt die Themen mit denen man sich in seiner Freizeit auseinander setzen möchte. Schließlich ist Arbeit doch schon das halbe Leben, wie man so schön sagt. Das soll sich am 30. November und 01. Dezember in der MESSE BREMEN Halle 6 ändern.

Der kürzeste Weg zum Traumjob

Bereits zum 13. Mal geht die jobmesse münsterland am 18./19. Mai in der Halle Münsterland an den Start. An dem Wochenende begeben sich mehr Unternehmen, Institutionen und Bildungseinrichtungen als je zuvor auf die Suche nach neuen Mitarbeitern. Ob Schüler oder langjährig erfahrener Ingenieur – beste Karrierechancen gibt es hier für jeden. Darüber hinaus gibt es im Rahmen der Messe interessante Vorträge, Workshops und Services.

Vom Praktikumsplatz bis zur Führungsposition

Karriereinteressierte aus der ganzen Region machen sich am ersten April-Wochenende auf den Weg zur GBG Halle am Herzogenried. Zum zweiten Mal macht die jobmesse deutschland tour dann Halt in der Quadratestadt. Mit dabei: unzählige Karrierechancen und ein attraktives und umfangreiches Rahmenprogramm rund um Beruf & Karriere.

Nach oben