„Unter unserer neuen Initiative #Azubi2020 bündeln wir alle Aktivitäten, die jungen Menschen dabei helfen, ihren Übergang Schule-Beruf erfolgreich zu gestalten“, erklärt Christina Rau, Beraterin für Bewerber bei AUBI-plus. Diese Aktivitäten reichten von Unterstützung bei der ersten Orientierung und Berufswahl über die Ausbildungsplatzfindung und Bewerbung bis hin zu Einstellungstest und Vorstellungsgespräch. „Mit unserer Initiative #Azubi2020 decken wir den gesamten Prozess ab, ganz egal, wo der einzelne Schüler steht“, sagt Rau. 

Zum Start der Initiative wurde jetzt ein aufwendiger Relaunch des Ausbildungsportals www.aubi-plus.de durchgeführt: Neben einem übersichtlicheren Design wurde vor allem die Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz vereinfacht und die Suchmaschine um neue, nutzerorientierte Funktionen erweitert. Dank umfangreicherer Filtermöglichkeiten, einer interaktiven Karte zur Visualisierung der Umkreissuche und einer intuitiveren Bedienung auf dem Smartphone finden ausbildungsinteressierte Jugendliche nun bis zu 50 % schneller einen passenden Ausbildungsplatz. Rund 150.000 freie Ausbildungsplätze, Lehrstellen und duale Studienplätze sind derzeit bei AUBI-plus ausgeschrieben. 

„Der Übergang Schule-Beruf ist ein wichtiger Schritt für die Jugendlichen“, sagt Rau. „Deshalb haben wir als weitere Bestandteile der Initiative #Azubi2020 vorhandene Informationsangebote wie Wegweiser, Berufs-Check, Berufslexikon und Bewerbungsratgeber modernisiert und um interaktive Elemente und weitere Features ergänzt sowie ganz neue Inhalte für Studienzweifler, Studienabbrecher und Weiterbildungsinteressierte entwickelt.“

Download Pressemitteilung

#Azubi2020: Einfach zur Lehrstelle 2020 | AUBI-plus startet Initiative für einen erfolgreichen Übergang Schule-Beruf | Relaunch des Ausbildungsportals mit neuen Funktionen

Download Bild

AUBI-plus startet Initiative für einen erfolgreichen Übergang Schule-Beruf (Bild: AUBI-plus GmbH)

Folgendes könnte Sie auch interessieren


Lernortkooperation – so gelingt die erfolgreiche Zusammenarbeit

Lernortkooperation – so gelingt die erfolgreiche Zusammenarbeit

In Deutschland erlernen junge Menschen einen Beruf vorwiegend im dualen System. Theorie und Praxis an den unterschiedlichen Lernorten passen jedoch nicht immer optimal zusammen, ein systematischer Austausch zwischen dem Betrieb und der Berufs- bzw. Hochschule findet kaum statt. In diesem Artikel erklären wir, warum eine erfolgreiche Zusammenarbeit wichtig ist, wie sie gelingen kann und was Sie als Ausbilderin bzw. Ausbilder dazu beitragen können.

Ausbildung im Fokus: Beste Bedingungen von Anfang an

Ausbildung im Fokus: Beste Bedingungen von Anfang an

Wegbereiter und Wegbegleiter zugleich: bei der DEHN SE + Co KG werden junge Menschen bereits von Beginn an durch das Ausbilderteam begleitet und unterstützt. Denn das Motto "DEHN richtigen Weg gehen" ist hier Programm. Das spiegelt sich nun auch in der erfolgreichen Zertifizierung mit dem Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN® wider, die das Unternehmen vor Kurzem für seine Ausbildungsarbeit erhalten hat. Anke Schröter, Ausbildungsleitung, berichtet uns im Interview, was die Ausbildung bei DEHN so besonders macht.

Flüchtlinge als Azubis: Interview mit NUiF

Flüchtlinge als Azubis: Interview mit NUiF

In den letzten Jahren sind tausende Menschen nach Deutschland gekommen, um ein besseres Leben führen zu können. Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge (NUiF) setzt sich dafür ein, dass mehr Unternehmen auf Flüchtlinge als Auszubildende und Arbeitskräfte setzen. Wir haben mit Sarah Strobel über das Projekt, Chancen und Handlungsempfehlungen gesprochen.