Energiewissenschaften

Abschluss
Bachelor of Engineering
Regelstudienzeit
7 Semester
 
Studienbereich
Naturwissenschaft und Forschung
Umwelt, Landwirtschaft und Tiere
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Der Bachelorstudiengang Energiewissenschaften ist an der Schnittstelle zwischen wirtschaftswissenschaftlichen und den klassischen ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen einzuordnen. Zu Beginn des Studiums wird den Studierenden Grundlagenwissen in mathematisch-naturwissenschaftlichen sowie in ingenieurwissenschaftlichen Fächern vermittelt. Außerdem erhalten sie eine umfassende Einführung in die Wirtschaftswissenschaften. Im weiteren Verlauf des Studiums erwerben die Studierenden fundierte Kenntnisse über elektrische Anlagen und Betriebe, über Energiespeicher und Energetische Biomassenutzung sowie über Hochspannungs- und Kraftwerkstechnik. Sie lernen, technisch und wirtschaftlich darstellbare Lösungsansätze für verschiedenste Probleme des Energiebereichs im Sinne einer dauerhaft umweltgerechten Entwicklung erarbeiten zu können.

Je nach Hochschule können die Studierenden verschiedene Studienschwerpunkte wählen, zum Beispiel:

  • Elektrische Energiesystemtechnik
  • Energie- und Umweltmanagement
  • Regenerative Energietechnik
Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):
  • Dynamik
  • Thermodynamik
  • Elektrische Anlagen
  • Elektrische Antriebe
  • Automatisierungssysteme
  • Elektronische Datenverarbeitung
  • Elektronik
  • Digitaltechnik
  • Elektrische Energiesystemtechnik
  • Digitale Messtechnik
  • Elektrotechnik
  • Automatisierungstechnik
  • Digitale Regelungstechnik
  • Energie- und Umweltmanagement
  • Regenerative Energietechnik
  • Leittechnik
  • Chemie
  • Physik
  • Mathematik
  • Statistik
  • Energetische Biomassenutzung
  • Energieanwendungstechnik
  • Energieautomation
  • Energiespeicher
  • Windenergie
  • Energiewirtschaft
  • Festigkeitslehre
  • Heizungs- und Klimatechnik
  • Konstruktionslehre
  • Strömungslehre
  • Hochspannungstechnik
  • Kraftwerkstechnik
  • Leistungselektronik
  • Umweltschutz
  • Umweltmanagement
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Volkswirtschaftslehre
  • Rechtslehre  

Perspektiven

Die Absolventen sind nach erfolgreichem Abschluss des Studiums zum einen für die Aufnahme eines Masterstudiums qualifiziert, zum anderen für den direkten Einstieg in die energietechnische Praxis, beispielsweise in den Bereichen

  • Systemtechnik,
  • Wind Engineering und
  • Energie- und Umweltmanagement.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben