Wie entwickelt man ein spannendes und nachhaltiges Digitalisierungsprojekt, das nicht nur fachliche Aspekte in den Vordergrund stellt, sondern auch die Medien- und IT-Kompetenzen der Auszubildenden verbessert? Ein Film des Portals foraus.de zeigt, wie eine simple Stiftebox mit T1-Motiv der Ausgangspunkt für ein facettenreiches Lernprojekt zum autonomen Fahren sein kann. Dabei warten vielfältige Aufgaben wie 3-D-Druck, Programmierung und kollaboratives Arbeiten auf der Lernplattform auf die Azubis der Berufsbildenden Schule 2 in Wolfsburg. Zudem sind die einzelnen Projektschritte eng mit den sechs wesentlichen Teilkompetenzen verzahnt, die die Kultusministerkonferenz in ihrer Strategie zur Bildung in einer digitalisierten Welt definiert hat.

Der Link zum Film: https://www.foraus.de/de/themen/das-t1-projekt-digitale-kompetenzen-erwerben-134788.php

Folgendes könnte Sie auch interessieren


Die Generation Z in der Arbeitswelt

Die Generation Z in der Arbeitswelt

Jede Generation bringt ihre eigenen Vorstellungen, Ansprüche und Erwartungen mit in die Arbeitswelt und hält für Arbeitgeber immer wieder neue Herausforderungen bereit. Die Generation Z, die zurzeit die Auszubildenden stellt, bildet da keine Ausnahme. Lesen Sie, was Sie als Ausbildungsbetrieb tun können.

OECD stellt Bericht zur beruflichen Weiterbildung in Deutschland vor

OECD stellt Bericht zur beruflichen Weiterbildung in Deutschland vor

26. April 2021. Die OECD hat ihren Bericht zur beruflichen Weiterbildung in Deutschland vorgestellt. Darin wird untersucht, wie gut das Weiterbildungssystem Erwerbstätige und Unternehmen bereits unterstützt und es werden weitere Handlungsempfehlungen formuliert. Arbeitsminister Heil hat die OECD-Empfehlungen für Bildungszeiten und Arbeitsversicherung begrüßt.

Smarte Berufe für das Elektrohandwerk - neugeordnet zum 1. August

Smarte Berufe für das Elektrohandwerk - neugeordnet zum 1. August

idw vom 21.04.2021. Die Gruppe der handwerklichen Elektro- und informationstechnischen Berufe wird ab dem 1. August 2021 neu definiert. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat daher gemeinsam mit den zuständigen Bundesministerien sowie den Sozialpartnern und Sachverständigen aus der betrieblichen Praxis im Auftrag der Bundesregierung die Ausbildungsinhalte der handwerklichen Elektroberufe modernisiert und Prüfungsregelungen weitgehend vereinheitlicht.