Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen - Gewässermeisterei Hoyerswerda - Logo

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen - Gewässermeisterei Hoyerswerda

Bröthener Weg 6
02977 Hoyerswerda
Deutschland
Website ansehen

Öffentlicher Dienst, Verwaltungen und Kammern

Branche

rd. 800 insgesamt

Mitarbeiter

31 weitere Standorte

Standorte

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen ist ein Staatsbetrieb im Geschäftsbereich des Ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft. Wegen der ihr zugewiesenen weiteren hoheitlichen Aufgaben ist die LTV auch eine so genannte obere Sonderbehörde. Sie hat ihren Hauptsitz in Pirna (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge), wo zentrale und übergreifende Aufgaben erfüllt werden. Fünf regionale Betriebe betreuen zudem vor Ort Stauanlagen und Fließgewässer in der Zuständigkeit der LTV. Sie wird von einem Geschäftsführer geleitet, als Aufsichtsorgan der LTV fungiert ein Verwaltungsrat. Die Landestalsperrenverwaltung wurde 1992 als erster Staatsbetrieb in Sachsen gegründet. Um die Vielzahl ihrer hoheitlichen Aufgaben zu erfüllen, erhält die LTV Mittel aus dem Haushalt des Freistaates Sachsen. Für Leistungen gegenüber Dritten erzielt sie Erlöse, die die Kosten decken. Zuständig ist die LTV für:

  • rund 140 Stauanlagen (Talsperren, Vorsperren, Rückhaltebecken mit etwa 600 Mio m³ Stauraum
  • rund 3.000 Flusskilometer
  • rund 300 Kilometer Grenzgewässer zur Tschechischen Republik und Polen
  • etwa 740 Kilometer Deich und Hochwasserschutzmauern
  • Roh- und Brauwasserüberleitungssysteme
  • diverse Sonderbauwerke (Wehr, Siele, Schöpfwerke etc.)


1 1 Stelle gefunden
  • Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen - Gewässermeisterei Hoyerswerda
  • Hoyerswerda, Deutschland

Beginn

24.08.2023

Anzeigen
  • Staatliche Prüfung und Anerkennung
  • Attraktive Vergütung
  • Azubi-Projekte

Ausbildungsberufe Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen - Gewässermeisterei Hoyerswerda

Wasserbauer / Wasserbauerin