SRH Hochschule für Gesundheit

Psychische Gesundheit und Psychotherapie

07548 Gera
2020
Studium

Psychische Gesundheit und Psychotherapie, M. Sc.
Die Anforderungen an unsere psychische Gesundheit in Beruf und Privatleben sind enorm. Psychische Krankheiten sind deshalb seit Jahrzehnten auf dem Vormarsch – vielfach wird von der „Seuche des 21. Jahrhunderts“ gesprochen. Die meisten Bemühungen konzentrieren sich auf die Wiederherstellung von psychischer Gesundheit nach einer Erkrankung. Überlegungen, wie wir im Vorfeld dieses, unser höchstes Gut erhalten und fördern können, sind noch nicht so etabliert und stehen deshalb im Zentrum dieses Studiengangs.

Die Aufrechterhaltung und Wiederherstellung psychischer Gesundheit ist daher eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Unser facettenreicher Masterstudiengang befähigt Sie dazu, in verschiedenen beruflichen Kontexten der Prävention und Rehabilitation psychischer Krankheiten tätig zu werden.

Hierbei ist es uns wichtig, Ihnen die breiten Möglichkeiten psychologisch- therapeutischen Handelns nahe zu bringen. Besonderes Augenmerk legt die SRH Hochschule für Gesundheit auf das wissenschaftliche Arbeiten. Dies ermöglicht es AbsolventInnen, evidenzbasiert zu arbeiten und sich weiterzuentwickeln. Kleine Gruppen ermöglichen uns dabei, Sie individuell nach Ihren Bedürfnissen auszubilden und Ihre Ressourcen für die spätere beruliche Praxis nutzbar zu machen.


Zugangsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife gem. § 60 ThürHG
  • Erster akademischer Grad in Gesundheitspsychologie oder Psychologie
  • Weitere Psychologieabschlüsse (z.B. Kommunikations- oder Wirtschaftspsychologie) nach Prüfung durch den Zentralen Prüfungsausschluss


Studiengebühr

  • 550 € monatlich + einmalig 200 € Immatrikulationsgebühr

Für Absolventen eines Studienganges an einer SRH Hochschule, sowie für SRH Mitarbeiter und deren Angehörige reduzieren sich die Studiengebühren um 10%.


Bewerbungsfrist
Bewerbungen sind jederzeit über unser Online-Portal möglich. Nach Prüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen laden wir Sie zu einem persönlichen Gespräch ein, in dem der nächstmögliche Studienbeginn besprochen wird.


Weiterbildungsmöglichkeiten
Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten für Kinder und Jugendliche (möglich in Thüringen, in Kombination mit unserem B. Sc. Gesundheitspsychologie/Psychologie einer Fachhochschule oder universitärem B. Sc. Psychologie). Daneben haben Sie mit dem Abschluss auch die Möglichkeit eine Ausbildung oder Weiterbildung in folgenden Therapieverfahren zu beginnen: Systemische Therapie und/oder Coaching, Gestalt- und Gesprächspsychotherapie sowie Hypnotherapie.


Psychische Störungen sind häufig und folgenschwer - für den Einzelnen, aber auch für die Gesellschaft. Statistisch gesehen erkrankt jede zweite bis dritte Person in Deutschland irgendwann in ihrem Leben an einer psychischen Erkrankung. Neben der Wiederherstellung der psychischen Gesundheit nach einer Erkrankung ist auch die Prävention psychischer Störungen von immenser Bedeutung. Überlegungen, wie wir die psychische Gesundheit erhalten können, spielen daher eine große Rolle in der betrieblichen Gesundheitsförderung und in einer Vielzahl weiterer Anwendungsgebiete. Die Erhaltung psychischer Gesundheit und die Behandlung psychischer Störungen stehen im Mittelpunkt unseres Masterstudiengangs Psychische Gesundheit und Psychotherapie.

Die Anforderungen an unsere psychische Gesundheit in Beruf und Privatleben sind enorm. Nicht ohne Grund ist die gesamtgesellschaftliche Belastung durch psychische Erkrankungen seit Jahrzehnten auf dem Vormarsch.

Bereits 2005 postulierte die WHO: „Es gibt keine Gesundheit ohne seelische Gesundheit".

Genau vor diesem Hintergrund setzt der Masterstudiengangs Psychische Gesundheit und Psychotherapie an. Dieser Grundsatz gilt für alle Lebensbereiche und über die gesamte Lebensspanne. Egal, ob ein Kind Ängste in der Schule oder ein Erwachsener Probleme mit Arbeitslosigkeit bzw. einer zu hohen Arbeitsbelastung hat, steht die Erhaltung der psychischen Gesundheit im Fokus. Neben dieser externen Stressoren gewinnt auch der Bereich der Medizinischen Psychologie an Bedeutung. In einer Gesellschaft, in der die sogenannten Zivilisationserkrankungen wie Diabetes und Adipositas an Bedeutung gewonnen haben, wird auch immer wichtiger wie Betroffene mit somatischen Erkrankungen umgehen. Auch hier ist professioneller psychologischer Beistand nachgewiesenermaßen hilfreich und hilft negative Krankheitsfolgen zu mindern. Im optimalen Fall kommt es durch eine gezielte Prävention nicht zum Auftreten psychischer Störungen und die psychische Gesundheit wird erhalten.

Der Masterstudiengang Psychische Gesundheit und Psychotherapie an unserer Hochschule widmet sich der Förderung und Erhaltung psychischer Gesundheit sowie der Behandlung psychischer Erkrankungen und betrachtet hierbei verschiedene Patientengruppen ebenso wie verschiedene Setting Ansätze, bis hin zum betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Weitere Informationen zum Studium findest Du hier.

Studiengangsdetails:
  • Studiengang: Psychische Gesundheit und Psychotherapie Psychische Gesundheit und Psychotherapie
  • Studiengebühren: 550 € monatlich + einmalig 200 € Immatrikulationsgebühr
  • Voraussetzung: Abgeschlossenes Studium Siehe Zulassungsvoraussetzungen im Text (Siehe Zulassungsvoraussetzungen im Text)
  • Studienbeginn: Jährlich zum Sommer- und Wintersemester (1. April und 1. Oktober)
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Studienabschluss: Master of Science
  • Referenz-Nr: AUBI-7267 (in der Bewerbung bitte angeben)
Bewerbungsunterlagen:
  • siehe Website

SRH Hochschule für Gesundheit

07548 Gera
Universitäten, Schulen und Hochschulen 18 Angebote am Standort

Studierendenservice

+49 365 773407-0
E-Mail anzeigen