92224 Amberg
2023
Studium

Industrie-4.0-Informatik (Bachelor of Engineering)


Data Analytics, Cyberphysische Systeme, Industrial Ethernet, Informationssicherheit – Das sind Themen für den/die Informatiker/in von heute. Denn: Die industrielle Produktion befindet sich im starken Wandel. Reale und virtuelle Welt, Industrie und Informatik wachsen weiter zusammen. Die „Industrie 4.0“ und die „Digitalisierung“ stellen neue Herausforderungen an Informatiker und Ingenieure, aber auch an die Wirtschaft. Moderne Unternehmen brauchen Fachkräfte, die an der Schnittstelle zwischen Informatik und Ingenieurswissenschaften arbeiten. Hier setzt der Studiengang „Industrie-4.0-Informatik“ an.

In der neuen digital vernetzten Produktionswelt werden die Übergänge zwischen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik fließend. Die Industrie setzt vermehrt auf dezentrale, hochvernetzte Produktionseinheiten, welche flexibel umgestaltet werden können. Aber auch intelligente Werkerunterstützungssysteme, die die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine in der Produktion verdichten, stellen neue Anforderungen an Ingenieurinnen/Ingenieure und Informatiker/innen.

Industrie-4.0-Informatik studieren bedeutet: Programmier-Können mit soliden Ingenieurkenntnissen und modernem IT-Methodenwissen verbinden und anwenden.

Als Informatik-Spezialistinnen und -Spezialisten mit breitem Ingenieurs-Hintergrund verstehen sie die Sprache ihrer Auftraggeber aus den verschiedenen Ingenieurs-Disziplinen. Sie entwerfen als „IT-Architekten“ klare Software-Strukturen, programmieren im Team unter Einsatz moderner Softwaretechnologien und integrieren Soft- und Hardware zu robusten Gesamtsystemen. Ihr Tätigkeitsbereich umfasst anspruchsvolle Aufgaben in der High-Tech-Entwicklung oder in – oft internationalen – IT-Projekten. Dabei sind Ihre Kreativität, Ihr Analytisches Denken und Ihre Kommunikative Fähigkeiten gefragt. Das Studium eröffnet den Absolventinnen und Absolventen ausgezeichnete Berufsperspektiven in vielfältigen Technologie-Bereichen, wie zum Beispiel Industrie-Automation und Automobilindustrie, Fertigungssteuerung und Logistik oder der Kommunikations- und Internet-Technik. In diesen Bereichen (auch international) sehr erfolgreiche Unternehmen sind hier in der Oberpfalz niedergelassen. Hieraus ergeben sich nahezu ideale Voraussetzungen für den Start in eine berufliche Laufbahn mit soliden Zukunftsaussichten. Besonders engagierte Absolventinnen und Absolventen können an der OTH in Amberg direkt im Anschluss an den Bachelor-Grad den dreisemestrigen Masterstudiengang „IT und Automation“ belegen.

Berufschancen
Spezialist im Schnittbereich von klassischer Automatisierungstechnik und modernen Informatik-Methoden
Die Elektro-, Informations- und Automatisierungstechnik ist nach wie vor eines der stärksten Segmente der deutschen und bayerischen Industrie und wird es in absehbarer Zukunft bleiben. Seit Jahren leiden die betreffenden Unternehmen unter einem Mangel an qualifizierten Ingenieuren und Informatikern (Institut der deutschen Wirtschaft 2015: „Es werden mittelfristig bis zu 390.000 IngenieurInnen in Deutschland fehlen, darunter 80.000 MINT-Fachleute”). Besonders schmerzhaft bemerkbar macht sich im Zuge der aktuellen Entwicklungen unter dem Label „Industrie 4.0” der Mangel an Spezialisten im Schnittbereich von klassischer Automatisierungstechnik und modernen Informatik-Methoden bis hin zum industriellen Einsatz künstlicher Intelligenz (wie etwa maschinelle Lernverfahren, Predictive Analytics, Text Analytics und Multiagenten-Systeme).
Studiengangsdetails:
  • Studiengebühren: siehe Website
  • Voraussetzung: Fachhochschulreife
    oder Allgemeine Hochschulreife
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 7 Semester
  • Studienabschluss: Bachelor of Engineering
  • Immatrikulationsfrist: offen
  • Referenz-Nr: AUBI-12928 (in der Bewerbung bitte angeben)
  • PDF-Download: Studiengangsflyer
  • Bewerbungsunterlagen:
    • siehe Website
    92224 Amberg
    Universitäten, Schulen und Hochschulen 25 Angebote am Standort
    Frau Carolin Birner

    Frau Carolin Birner

    Studienberatung
    +49 (9621) 482-3133
    E-Mail anzeigen