Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science)

Studiengangsdetails:
  • Studienrichtung:
    Informatik Informatik
  • Studiengebühren:
    siehe Website
  • Voraussetzung:
    Fachhochschulreife
    allgemeine Hochschulreife
  • Regelstudienzeit:
    7 Semester
  • Studienabschluss:
    Bachelor of Science
  • Immatrikulationsfrist:
    offen
  • Referenz-Nr (in der Bewerbung bitte angeben):
    AUBI-17120

WIRTSCHAFTSINFORMATIK (Bachelor of Science)

Studieren Sie Wirtschaftsinformatik Bachelor of Science an der HAM und profitieren Sie von den großen Freiheiten unseres Lernkonzeptes. Das semi-virtuelle Studienkonzept ermöglicht Ihnen ein Studium in Vollzeit oder in Teilzeit, welches auch als dual-kooperatives Studium oder berufsbegleitend absolviert werden kann.

Im 7 Semester andauernden Studium erwerben Sie 210 ECTS Punkte. Die Professoren und Dozenten der Hochschule für angewandtes Management (HAM) kommen ausnahmslos aus der Praxis und können Ihnen dementsprechend wertvolle Expertentipps geben.

Wir konnten namhafte Kooperationspartner wie z.B. ProSiebenSat1 gewinnen, um Sie in Real-Life-Fallstudien und Projektarbeiten auf die berufliche Praxis vorzubereiten. Diese Partner bieten Ihnen auch attraktive Arbeitsplätze für ein berufsbegleitendes Studium an.

Wirtschaftsinformatiker gehören zu den begehrtesten Fachkräften am Arbeitsplatz – melden Sie sich an und seien Sie dabei!

IHRE VORTEILE

  • Flexibilität – Studieren Sie bequem neben dem Beruf, mit unserem innovativen semi-virtuellen Studienkonzept!
  • Fachexpertise – Lernen Sie von echten IT-Expert*innen der und wenden Sie das Wissen direkt in der Praxis an!
  • Effizienz – Sparen Sie Zeit mit unserem hervorragend eingegrenztem Lernmaterial!
  • Netzwerk – Nutzen Sie unsere Beziehungen zu Top-Unternehmen der IT-Branche, um bei Ihrem Traumarbeitgeber unterzukommen!
  • Praxisnähe – Profitieren Sie von der Vielzahl an Real Life-Fallstudien und verbessern Sie Ihre Handlungskompetenz!

WAS IST WIRTSCHAFTS­­INFORMATIK?

Informations- und Kommunikationssysteme sind heute nicht mehr nur in Unternehmen und in der Verwaltung im Einsatz, sondern durchdringen mehr und mehr unser tägliches Leben: Wir können mit einer App auf dem Smartphone die Standheizung unseres Autos einschalten, unseren Strom-Zählerstand über das Internet melden oder eine Banküberweisung an einem Terminal tätigen.

Während früher Informationssysteme ausschließlich von Experten bedient wurden, rückt die Schnittstelle zum System in alle Lebensbereiche jedes Einzelnen. Damit wächst nicht nur die Anzahl an Systemen, sondern auch die Notwendigkeit, diese Schnittstellen verständlich und gut bedienbar zu designen, sowie während des Betriebes die aufkommenden Fragen und Probleme mit dem System zu bearbeiten.

Wirtschaftsinformatiker arbeiten damit im Dreieck zwischen System, Business und Mensch und stellen das vermittelnde Bindeglied dar. Wirtschaftsinformatiker analysieren die Bedarfe der Nutzer, definieren und spezifizieren die Anforderungen an das System, rechnen die Wirtschaftlichkeit, verstehen die zugrunde liegenden Geschäftsprozesse, managen Entwicklungsprojekte und organisieren Einführung und Betrieb der Systeme.

In immer weiter vernetzten Systemlandschaften wächst die Komplexität der Fragestellungen, und es bedarf der Strukturierung und systematischer Bearbeitung der Probleme. Mit immer größeren Datenmengen und Rechenkapazitäten wächst auch die Möglichkeit der Datenanalyse für eine Vielzahl von Geschäftsanwendungen – andererseits aber auch das Schutzbedürfnis jedes Einzelnen auf informationelle Selbstbestimmung. Die Basis bilden Kenntnisse der Betriebswirtschaft und der angewandten Informatik, sowie die der Führung von Menschen und Teams.

Die Analyse und (Um-)Gestaltung von Geschäftsprozessen, das Design, die Implementierung und die Integration moderner Datenverarbeitungs-Systeme und das Managen von Projekten, Programmen und Teams, sowie die Einführung und Verbesserung von Wissensmanagement gehören zu den zentralen Tätigkeits-Schwerpunkten des Wirtschaftsinformatikers. Dazu gehört die Vertretung der Projekte gegenüber den Auftraggebern und anderen Beteiligten und Interessierten im gesamten Unternehmen.

Damit ist die Wirtschaftsinformatik ein sehr breites Gebiet, das spätere Spezialisierungen in verschiedenste Richtungen ermöglicht und eine solide Basis für den Aufstieg in Management-Positionen bildet.

IHRE STUDIENINHALTE AUF EINEN BLICK

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik umfasst 210 Credit Points nach dem ECTS-System (European Credit Transfer System). Neben einem Praxissemester im Berufsfeld der Wirtschaftsinformatik sind sechs Semester zu absolvieren, in denen ein breites Spektrum an betriebswirtschaftlichem und spezifischem Wissen anwendungsorientiert vermittelt wird. Das Studium wird mit einer Bachelorthesis abgeschlossen.
Studiengangsdetails:
  • Studienrichtung:
    Informatik Informatik
  • Studiengebühren:
    siehe Website
  • Voraussetzung:
    Fachhochschulreife
    allgemeine Hochschulreife
  • Regelstudienzeit:
    7 Semester
  • Studienabschluss:
    Bachelor of Science
  • Immatrikulationsfrist:
    offen
  • Referenz-Nr (in der Bewerbung bitte angeben):
    AUBI-17120
Bewerbungsunterlagen:
  • siehe Website

https://www.fham.de/de/bewerbungsverfahren/

Campus Berlin
+49 30577 9737 500
E-Mail anzeigen
Chatte mit uns

Leider ist gerade kein Experte verfügbar. In der Zeit von 8 bis 17 Uhr (montags bis freitags) kümmern wir uns schnellstmöglich um deine Anfrage. Bitte beachte die Feiertage in Nordrhein-Westfalen.

Folgende Links helfen dir vielleicht weiter:

Jetzt registrieren