Glossar zur Uni-Sprache

„Man braucht nichts im Leben zu fürchten, man muss nur alles verstehen.“

Wenn du dich für ein Studium interessierst oder bereits studierst, stolperst du mitunter über Worte und Ausdrücke, die dich eventuell stutzen lassen. Damit du dich in der “Hochschulsprache“ gut zurechtfindest, haben wir ein Glossar angelegt, in dem wir dir Abkürzungen, Begriffe und Formulierungen kurz und knapp erläutern.

Es fehlt ein Begriff im Glossar? Dann freuen wir uns über deine Nachricht!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*
*
*
Begriff Erläuterung
O-Phase, O-Woche: Orientierungsphase, -woche (manchmal auch OE - Orientierungseinheit) An vielen Hochschulen organisieren einzelne Fachschaften Einführungsphasen für die Erstsemester-Studenten, damit diese einen bessern Einstieg ins Studentenleben haben. Üblicherweise geht es darum Kommilitonen, die Hochschule, die Stadt und den Ablauf des Studiums grob kennen zu lernen.
obligatorisch Obligatorisch kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie "verpflichtend" oder "binden". In der Hochschulsprache kommt der Begriff "obligatorisch" oder eher "wahlobligatorisch" häufig im Zusammenhang mit Lehrveranstaltungen auf. Wahlobligatorisch bedeutet hier, dass es in einem Angebot (das verpflichtend belegt werden muss) verschiedene Wahlmöglichkeiten gibt.
OPAC - Online Public Access Catalogue Viele Hochschulbibliotheken verwenden OPAC als elektronischen Bibliothekskatalog. Studenten können über OPAC online nach Büchern suchen und sie auch vormerken lassen.
Orientierungsprüfung An manchen Hochschulen bzw. in manchen Studiengängen wird am Ende des 2. Semesters eine Orientierungsprüfung abgelegt. Sie muss spätestens am Ende des 3. Semesters bestanden sein, da sonst nicht weiter in dem Studiengang studiert werden darf, weder an der jetzigen, noch an anderen Hochschulen. Die Orientierungsprüfung hat verschiedene Ziele. Zum einen soll sichergestellt werden, dass die Studenten über die grundlegenden Fähigkeiten des Fachs, die sie im ersten Jahr ihres Studiums gelernt haben, verfügen. Zum anderen soll es die Studierenden anregen, über ihre Studienwahl zu reflektieren.