Fachhochschule Südwestfalen

Wirtschaftsingenieurwesen - Elektrotechnik (B.Eng.)

59872 Meschede
2020
Studium

Technik und Wirtschaft praxisnah kombiniert: Wer sich für technische Themen interessiert und auch die damit zusammenhängenden wirtschaftlichen Aspekte wie zum Beispiel Vertrieb, Marketing etc. kennen lernen möchte, ist beim Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik genau richtig. Der Abschluss befähigt zu fachübergreifender Arbeit in Unternehmen verschiedenster Branchen.

Im elektrotechnischen Teil des Studiums geht es zunächst um die Grundlagenfächer Mathematik, Physik, Elektrotechnik und Informatik. Darauf aufbauend befasst man sich mit Bauelementen und Schaltungen, mit Digital- und Mikrocomputertechnik, mit Automatisierungs- und Kommunikationstechnik.

Der wirtschaftswissenschaftliche Teil des Studiums vermittelt betriebs- und volkswirtschaftliche sowie juristische Kenntnisse. Ergänzend kommen Sprachen und Schlüsselqualifikationen hinzu: Mitarbeiterführung, Gesprächstraining, Präsentation, Rhetorik, Zeit- und Projektmanagement und vieles mehr.


Nach dem ersten Studienjahr, wenn Sie die verschiedenen Bereiche des Wirtschaftsingenieurwesens kennengelernt haben, konzentrieren Sie sich auf einen der drei folgenden Studienschwerpunkte.


Elektrotechnik

An Elektrotechnik Interessierte belegen schon im zweiten Semester die Grundlagen der Elektrotechnik, um dann im Schwerpunkt direkt mit den vertiefenden Inhalten weiter zu machen. Mit den Modulen Digital- und Mikrocomputertechnik, elektrische Messtechnik, Elektronik und Kommunikationssysteme sind Sie gut vorbereitet, um sich mit vier frei wählbaren Wahlpflichtmodulen Ihr eigenes Profil zu bilden. Dies wird durch die wirtschaftswissenschaftlichen Fächer Marketing: Strategien und Instrumente in der Unternehmenspraxis, Grundlagen der Volkswirtschaftslehre und Business Law ergänzt.


Maschinenbau

In diesem Schwerpunkt lernen Sie die Maschinenbau-Grundlagen in Werkstoffkunde, Technische Mechanik sowie Technische Thermodynamik und befassen sich mit Konstruktionselementen und Fertigungstechnik. In den frei wählbaren Wahlpflichtmodulen können Sie sich dann vertiefen, zum Beispiel in Richtung Konstruktion, Fertigung, Automatisierung oder auch Gießereitechnologie. Wirtschaftswissenschaftliche Schwerpunktmodule sind auch hier Marketing: Strategien und Instrumente in der Unternehmenspraxis, Grundlagen der Volkswirtschaftslehre und Business Law.


Nachhaltige Produktion

Im Studienschwerpunkt Nachhaltige Produktion erhält die Ressourceneffizienz der Produktionssysteme mehr Gewicht. Sie lernen wichtige Grundlagen des Maschinenbaus, der Maschinenelemente, der Fertigungstechnik und der Technischen Thermodynamik. Im Modul Energieeffizienz in der Produktion sowie in Ihren Wahlpflichtmodulen wenden Sie dies an und schärfen Ihr persönliches Profil. Aus den Wirtschaftswissenschaften gehören die Module Green Economy, Umweltrecht sowie Energie- und Umweltmanagementsysteme zum Schwerpunkt.


Bewerbung

Studienbeginn nur zum Wintersemester

Bewerbungszeitraum Wintersemester
(nur für deutsche und Deutschen gleichgestellte Bewerber/innen)
Mitte Mai bis 15. Juli jeden Jahres
Bewerbungszeitraum Wintersemester
(nur für Bewerber/innen aus Nicht-EU-Ländern)
Anfang März bis 15. Juli jeden Jahres
Studiengangsdetails:
  • Studiengebühren: siehe Website
  • Voraussetzung: Fachhochschulreife Allgemeine Hochschulreife oder eine gleichwertig anerkannte Vorbildung (Allgemeine Hochschulreife oder eine gleichwertig anerkannte Vorbildung)
  • Studienbeginn: Wintersemester (September)
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Studienabschluss: Bachelor of Engineering
  • Referenz-Nr: AUBI-3788 (in der Bewerbung bitte angeben)
Bewerbungsunterlagen:
  • siehe Website

Fachhochschule Südwestfalen

59872 Meschede
Universitäten, Schulen und Hochschulen 15 Angebote am Standort

Studierenden-Servicebüro Meschede

+49 (0) 291 9910 - 124
E-Mail anzeigen