Digitale Transformation Maschinenbau (B.Eng.)

Fachhochschule Südwestfalen

58636 Iserlohn
2023
Studium

Digitale Transformation Maschinenbau (Bachelor of Engineering)

Internet of Things und Industrie 4.0 verändern die Welt. Mit dem Studium der Digitalen Transformation Maschinenbau halten Sie den Schlüssel für eine digitalisierte Zukunft in der Hand. Bringen Sie die verschiedenen Kompetenzen aus den Bereichen Management, Technik und Informatik in Einklang und gestalten Sie aktiv diese Zukunft. Unsere Absolvent*innen übernehmen die Verantwortung im Team und übertragen im Zuge der digitalen Transformation analoge Prozesse in die digitale Welt. Denn nur Spezialist*innen führen Veränderungsprojekte zum Erfolg. Interdisziplinär. Innovativ. Nachhaltig.
Der Studiengang ist derzeit noch NC-frei, es besteht somit keine Zulassungsbeschränkung.
An wen richtet sich der Studiengang und welche Perspektiven bietet er?
Der Maschinenbau befindet sich im Wandel. Produkte und Dienstleistungen werden zunehmend komplexer. Gefragt sind vor allem Spezialist*innen für die digitale Transformation, die von Begriffen wie Industrie 4.0 und Internet of Things geprägt ist. Zukünftige Ingenieur*innen, die ihre fachlichen Fähigkeiten auf angrenzende Fachgebiete (Informatik, Betriebswirtschaft) ausweiten, sind bestens auf die wachsenden Anforderungen vorbereitet. Denn diese reichen von stark technikbezogenen Kenntnissen bis hin zu übergreifenden Fähigkeiten in der Unternehmensleitung. Mit Kompetenzen im IT-Bereich sowie im Personal- und Projektmanagement decken Ingenieur*innen die Bedarfe der modernen Industrie und sind gerüstet für die Herausforderungen der Zukunft.
Zielgruppe
Der Bachelorstudiengang Digitale Transformation Maschinenbau richtet sich an angehende Studierende des Ingenieurwesens, die am Themenfeld der Digitalisierung interessiert sind und Wert legen auf gute Perspektiven am Arbeitsmarkt.

Im Studium entwickeln die Studierenden Fähigkeiten und Kompetenzen, um Probleme in der Berufspraxis selbstständig zu erkennen, mit wissenschaftlichen Methoden zu analysieren und adäquat zu lösen.
Berufliche Perspektiven
Zunehmende Internationalisierung von Unternehmen, rasante Entwicklungen in der Technologie, verstärkter Einsatz von Medien – die digitalen Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen erfordern engagierte und kenntnisreiche Fach- und Führungskräfte. Absolvent*innen des Studiengangs Digitale Transformation Maschinenbau begleiten mit ihrer IT-Kompetenz die Entwicklungsprozesse und bilden in Unternehmen die Schnittstelle der Fachabteilungen zur IT.

Dabei stehen Türen zu zahlreichen Berufsfeldern und Branchen offen. Die Absolvent*innen beschäftigen sich in ihrem späteren Aufgabenfeld ausführlich mit der Frage, wie analoge Prozesse in die digitale Welt übertragen und in IT-Projekten realisiert werden können – in enger Zusammenarbeit mit Wirtschaftsinformatiker*innen und IT-Expert*innen und unabhängig von Branchen, Abteilungen oder Themenbereichen.

Der Studiengang ist im besonderen Maße praxisorientiert, da das Konzept den Bedarf der heimischen Industrie aufgreift. Ingenieur*innen erwarten in Südwestfalen hervorragende Berufsperspektiven u.a. in den Bereichen Getriebetechnik, Karosserie- und Leichtbau, alternative Antriebe, Produktionstechnik für Planung und Gestaltung, Prozessoptimierung von Fertigungslösungen und -konzepten.
Wie ist das Studium aufgebaut?
Wir bieten Ihnen an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn eine zukunftsweisende, den Anforderungen der Industrie entsprechende Ausbildung im Maschinenbau-Bereich. Eine praxisorientierte Ausrichtung, enge Vernetzung mit der regionalen Wirtschaft und intensive Betreuung durch Lehrende sind nur einige Punkte, auf denen das Studium Digitale Transformation Maschinenbau aufbaut. Darüber hinaus werden im Studienverlauf folgende Wissensfelder abgedeckt:

  • Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen
  • Maschinenbau/Produktion
  • Management
  • Digitale Technologien
Inhalt des Studiums
Das Studium beginnt mit der Vermittlung von grundlegendem Wissen. Das Lernen wird durch Tutorien, Mathe-Lernzentrum und ein individuelles Coaching unterstützt. Im Studienverlauf wandelt die Lernmethodik sich schnell hin zu einer projekt und fallorientierten Lernweise. Sie sollen so selbstständiges und teamorientiertes Arbeiten kennenlernen.
In den ersten zwei Semestern erhalten Sie die notwendigen Grundlagenkenntnisse in den Ingenieurwissenschaften. Im Rahmen der Betriebswirtschaftslehre vermitteln wir Ihnen Inhalte der Industriebetriebslehre und Kostenrechnung. Ab dem dritten Semester erweitern wir Ihre Kenntnisse in der Digitalisierung mit den Modulen Python und Rechnernetze.
Sie vertiefen Ihr Wissen im Bereich Management mit den Modulen:

  • Projektmanagement
  • Innovationsmanagement
  • Lean- und Change-Management
  • Angewandte Digitale Transformation

und im Wissensfeld der Digitalen Technologien mit den Modulen:

  • Algorithmen, Data Mining, Künstliche Intelligenz
  • Digital Prototyping

Im vierten und fünften Semester können Sie individuelle Schwerpunkte wählen und damit eine persönliche Profilbildung erreichen. Im sechsten Semester kann eine 22-wöchige Praxisphase im Unternehmen vorgesehen werden. Dadurch lernen Sie bereits im Studium den beruflichen Alltag und die Aufgabenfelder des Ingenieurwesens kennen. Den Abschluss des Studiums bilden die praxisbezogene Bachelorarbeit, die vorzugsweise in Kooperation mit einem Unternehmen erstellt wird sowie eine mündliche Prüfung, das Kolloquium.

Studiengangsdetails:
  • Studiengebühren: s. Website
  • Voraussetzung: Fachhochschulreife
    oder allgemeine Hochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Studienabschluss: Bachelor of Engineering
  • Immatrikulationsfrist: offen
  • Referenz-Nr: AUBI-16172 (in der Bewerbung bitte angeben)
  • PDF-Download: Studiengangsflyer
  • Bewerbungsunterlagen:
    • siehe Website
    58636 Iserlohn
    Universitäten, Schulen und Hochschulen 19 Angebote am Standort
    Allgemeine Studienberatung

    Allgemeine Studienberatung

    Mo.-Fr. 9:00-16:00 Uhr
    +49 2371 566-538
    E-Mail anzeigen