Product-Service Engineering (praxisintegriert) (B. Eng.)

Fachhochschule Bielefeld

33330 Gütersloh
2022
Studium

Die FH Bielefeld befindet sich seit dem 23. März 2020 im eingeschränkten Präsenzbetrieb, daher sind die Gebäude des Campus Gütersloh nur nach Terminvergabe zugänglich – dies gilt bis auf Weiteres. Termine können momentan nur telefonisch über das Sekretariat vereinbart werden.

Product-Service Engineering (praxisintegriert) (B. Eng.)

Der Studiengang ist primär technisch orientiert und fokussiert die ­Entwicklung intelligenter Produkte und Dienstleistungen. Einerseits zählen die Grundlagen des Maschinenbaus und der Mechatronik zum ­Verständnis der Produkte selbst zu den Studieninhalten. Darüber hinaus finden sich die Grundlagen der Betriebswirtschaft und der ­speziellen BWL im Dienstleistungsbereich zum Verständnis der marktlichen ­Anforderungen im Kerncurriculum wieder.

Die Studierenden werden so in die Lage versetzt, als Projekt­mitarbeiterinnen und -mitarbeiter in der Entwicklung von Produkt-­Service-Systemen technisch-gestaltend mitzuwirken sowie Zusammenhänge im Projektablauf und der betriebswirtschaftlichen Bewertung dieser Produktklasse zu erkennen. Durch die disziplinübergreifende Ausbildung im Elektrotechnik- und Softwareentwicklungsbereich werden die Studierenden befähigt, systematisch die Entwicklung und Gestaltung von produktbegleitenden Dienstleistungen im engen Bezug zu technischen (Maschinenbau-)Produkten durchzuführen.


Studienverlauf

Im praxisintegrierten Bachelorstudiengang Product-Service Engineering wechseln sich Praxisphasen im Unternehmen (elf Wochen) mit Theoriephasen an der Hochschule (zwölf Wochen) ab.

Die Studierenden bereiten sich anhand didaktisch aufbereiteter Selbststudienmaterialien auch während der Praxisphasen auf die Theoriephasen vor. Die Pflichtmodule bieten eine breite Ausbildung in den Ingenieur­wissenschaften (ca. 30%), der Informatik (ca. 30%), der Dienstleistungs­wissenschaft (ca. 20%) und der Betriebswirtschaft (ca. 20%). In drei Praxis­modulen und im Rahmen der Bachelorarbeit führen die ­Studierenden praxisbezogene Projekte durch. In diesem Rahmen können unternehmensspezifische Themen und Inhalte vertieft werden, um die Studierenden auf die speziellen Aufgaben in der betrieblichen Praxis vorzubereiten. Im fünften und sechsten Semester haben die Studierenden die Möglichkeit, durch einen Wahlkatalog ihr Kompetenzprofil zu technischen oder dienstleistungsorientierten ­Themenfeldern zu individualisieren.


Berufsfelder

Durch die universelle Ausrichtung des Studiums können verschiedene Tätigkeitsfelder übernommen werden. Denkbar sind z.B. die Entwicklung von mobilen Anwendungen (Apps) zur Diagnose und zur Kunden­kommunikation, von AR- oder VR-Anwendungen (Augmented Reality oder Virtual-Reality-Anwendungen) um komplexe Szenarien mit AR- oder VR-Brillen (Augmented Reality oder Virtual-Reality-Brillen) darzustellen oder von Anwendungen zur Fern­wartung- und Reparatur von Maschinen und Anlagen. Einsatzgebiete finden sich überall dort, wo Dienstleistungen durch Digitalisierung effizienter gemacht werden. Gängige Stellen­beschreibungen sind unter den Stichwörtern „Smart ­Service“, „Predictive Maintenance“ und „Digital Service“ in den fachlichen Rollen „Engineer“ oder „Projektmanager/Project Manager“ zu finden.


Weitere Informationen zum Studiengang.

Studiengangsdetails:
  • Studiengebühren: 335,19 € je Semester
  • Voraussetzung: Fachhochschulreife
    oder allgemeine Hochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 7 Semester
  • Studienabschluss: Bachelor of Engineering
  • Referenz-Nr: AUBI-9419 (in der Bewerbung bitte angeben)
  • PDF-Download: Studiengangsflyer
  • Bewerbungsunterlagen:
    • vollständige Bewerbungsunterlagen
    33330 Gütersloh
    Universitäten, Schulen und Hochschulen 10 Angebote am Standort

    Zentrale Studienberatung

    +49 (0) 521 106-7758
    E-Mail anzeigen