Soziale Arbeit - Kritische Diversity und Community Studies (KriDiCo) (M. A.)

Alice Salomon Hochschule Berlin

12627 Berlin
2023
Studium

SOZIALE ARBEIT - KRITISCHE DIVERSITY UND COMMUNITY STUDIES (KRIDICO) (MASTER OF ARTS)


Der handlungsorientierte Masterstudiengang „Soziale Arbeit – Kritische Diversity und Community Studies“ (KriDiCo) qualifiziert dazu, zusammen mit staatlichen Institutionen und freien Trägern, sozialen Bewegungen und Interessengemeinschaften, Kiezen und Nachbarschaften durch machtkritische, intersektionale und communityorientierte Transformationen zu mehr gesellschaftlicher Gerechtigkeit beizutragen.

Der konsekutive Masterstudiengang startet immer zum Sommersemester mit jeweils 40 Plätzen.

Wofür steht KriDiCo?

Der Studiengang verknüpft im Sinne des Leitbildes der Alice Salomon Hochschule Berlin Perspektiven von Kritischen Diversity Studies und Communityorientierung in Bezug auf Theorien, Konzepte, Handlungsstrategien und Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit. Intersektionale Analysen und Perspektiven nehmen die unterschiedlichen Machtverhältnisse in ihrer Gleichzeitigkeit, ihren Widersprüchen und ihren Relationen in den Blick. Community Action präzisiert den facettenreichen Community-Begriff in Richtung emanzipatorischer Handlungsansätze, u.a. partizipativer und kollaborativer Interventionsstrategien, Empowerment und Powersharing, sozialer Kultur-, Bildungs- und Erinnerungsarbeit, Policy Practice und Transformative Justice sowie Personal- und Organisationsentwicklung. Es werden professionelle Handlungsoptionen Sozialer Arbeit ins Zentrum gestellt, die sich als gesellschaftskritisch und transformativ verstehen und eine Gestaltungsperspektive für Soziale Arbeit eröffnen.

Ziel des Studiums

Ziel des handlungsorientierten Masterstudiengangs ist es, auf der Grundlage fundierter machtkritischer und communityorientierter Theorien und Konzepte Sozialer Arbeit die Studierenden zu befähigen, Soziale Ungleichheit, Differenz(ierung) und Konflikte, aber auch Ressourcen, Widerstand und Veränderungspotential in ihren gesamtgesellschaftlichen, historischen, politischen, ökonomischen, sozialen und kulturellen Zusammenhängen intersektional analysieren zu können. Auf dieser Basis können Handlungsperspektiven für eine deutlich über den Einzelfall hinausreichende, auf Veränderung (social change) abzielende Praxis in verschiedenen Handlungsfeldern Sozialer Arbeit entwickelt werden. Entsprechend werden im Studiengang auch die Student_innen in ihren Verhältnissen, ihrem Gewordensein, ihren Diversitäten und ihren Positionierungen geachtet und einbezogen. Ihr diesbezügliches situiertes und reflektiertes Erfahrungswissen soll als Ressource aktiviert und professionalisiert werden.

Charakteristika

Der Studiengang

  • schafft Synthesen aus den ausdifferenzierten Fachrichtungen der Kritischen Diversity Studies und der Communityorientierung und entwickelt daraus einen innovativen, neuen Ansatz für die Soziale Arbeit,
  • schließt an bewährte Ansätze wie Netzwerk- und Ressourcenorientierung, Empowerment und Partizipation an und entwickelt sie im Sinne machtkritischer, intersektionaler und communityorientierter Ansätze weiter,
  • bezieht aktuelle Theorien, Analysen und Konzepte zu Machtkritik und Intersektionalität ein,
  • knüpft an communityorientierte Konzepte Sozialer Arbeit wie Gemeinwesenarbeit und Sozialraumorientierung an,
  • ist international anschlussfähig an Konzepte von Critical Diversity Studies, Community Accountability, Community Action, Social Justice, Transformativ Justice,
  • leistet einen Beitrag zur Weiterentwicklung einer positionierten, transformativen Wissenschaft und einer (einzel-)fallübergreifenden, konfliktorientierten und an sozialem Wandel orientierten Profession.


Zielgruppe

Der Masterstudiengang Soziale Arbeit – Kritische Diversity und Community Studies (KriDiCo) richtet sich an Hochschulabsolvent_innen, die über einen Bachelor- oder Diplomabschluss mit SAGE-Profil (Soziale Arbeit, Gesundheit, Erziehung und Bildung) verfügen oder ein Studium der Gesellschafts-, Kultur-, Geistes-, Wirtschafts-, Rechts-, Sozial-, Raumwissenschaften oder vergleichbarem Studiengang mit einem machtkritischen, intersektionalen oder communityorientierten Fokus abgeschlossen haben.

Angesprochen werden Personen, die sich bereits im Rahmen ihrer akademischen oder aktivistischen, zivilgesellschaftlichen, beruflichen Praxis für Transformationsprozesse ihrer Organisation, eines Gemeinwesens oder der Gesellschaft einsetzen und die ihre Praxis im aktiven Austausch mit Anderen reflektieren, fundieren und weiterentwickeln wollen.


Weitere Informationen finden Sie im Karriereportal der Alice Salomon Hochschule Berlin.


Studiengangsdetails:
  • Studiengebühren: Semestergebühren: ca. 300 Euro inkl. Semesterticket
  • Voraussetzung: Abgeschlossenes Studium
  • Studienbeginn: Sommersemester
  • Regelstudienzeit: 3 Semester
  • Studienabschluss: Master of Arts
  • Immatrikulationsfrist: offen
  • Referenz-Nr: AUBI-14233 (in der Bewerbung bitte angeben)
  • PDF-Download: Infobroschüre
  • Bewerbungsunterlagen:
    • siehe Website
    12627 Berlin
    Universitäten, Schulen und Hochschulen 21 Angebote am Standort
     Allgemeine Studienberatung

    Allgemeine Studienberatung

    +49 (0) 30-99245-125
    E-Mail anzeigen