User Experience Design

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
7 Semester
 
Studienbereich
IT und EDV
Medien und Gestaltung
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Der Begriff User Experience bedeutet übersetzt „Nutzererlebnis“. Unter diesem Begriff versteht man die Erfahrungen die ein Anwender macht, wenn er mit einem Produkt, beispielsweise einer Internetseite, in Kontakt kommt. Bei der Produkt- und Serviceentwicklung spielt der Aspekt der Nutzerfreundlichkeit eine große Rolle. Die Studierenden des Bachelorstudiengangs User Experience Design setzen sich intensiv mit dieser Thematik auseinander. Sie erwerben Wissen über die Qualitätsmerkmale eines Produkts: Usability (Funktionen), Utility (Nutzwert), Ästhetik (Attraktivität) und Accessibility (Zugänglichkeit). Des Weiteren lernen sie, Systeme auf Benutzerfreundlichkeit zu testen und zu optimieren sowie moderne Bedientechnik zu verstehen und einzusetzen.

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):

  • Informatik
  • Analytische Geometrie
  • Algebra
  • Logik
  • Programmierung
  • Programmiersprachen
  • Produkte designen
  • Standard-Algorithmen
  • Softwareentwicklung
  • Webtechnologien
  • Betriebswirtschaft
  • Kommunikationswissenschaften
  • Sozialwissenschaften
  • Englisch

Perspektiven

Die Absolventen können nach erfolgreichem Abschluss des Studiums beispielsweise Tätigkeiten in der Konzeption von Bedienkonzepten aufnehmen oder als Webdesigner arbeiten.  

Weitere mögliche Einsatzgebiete:

  • Automotive
  • Avionik
  • Vertrieb

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben