Sportosteopathie

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Sport
Gesundheit, Pflege und Medizin
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Die Sportosteopathie trägt dazu bei, dass Leistungssportler im Wettbewerb hervorragende Ergebnisse erzielen. Grundlage ihrer Leistung ist der optimal trainierte und funktionsfähige Körper. Die Studierenden lernen, das im Leistungssport benötigte optimale Zusammenwirken der besonders geforderten körperlichen Systeme zu verbessern. Sie beschäftigen sich mit sportosteopathischen Behandlungen sowie körpereigenen Regenerationskräften und werden befähigt, Dysbalancen, funktionelle, strukturelle und systemische Defizite zu entdecken und wieder ins Gleichgewicht zurück zu führen.

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):

  • Geschichte und Philosophie
  • General Osteopathic Treatment und Hüfte
  • Kraniosakrale Osteopathie
  • Parietale Osteopathie
  • Anatomie am Präparat
  • Embryologie
  • Biomechanik
  • Strain/Counterstrain
  • Methodologie
  •  Anatomie am Präparat

Perspektiven

Mit dem Abschluss des Studiums Osteopathie stehen Ihnen vielfältige Berufschancen auf einem wachsenden Markt offen. Das erfolgreiche Abschließen des Studiums befähigt Sie zu eigenverantwortlichem beruflichen Handeln, z.B. in Praxen oder Krankenhäusern.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben