Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession

Abschluss
Master of Arts
Regelstudienzeit
5 Semester
 
Studienbereich
Erziehung, Bildung und Theologie
Kultur und Geist
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Menschenrechtsarbeit gewinnt stetig an Bedeutung. Dies liegt zum einem an der Transnationalisierung sozialer Probleme und zum anderen daran, dass Organisationen wie die UNO dazu auffordern, die Menschenrechte zu berücksichtigen. Die Studierenden des Masterstudiengangs Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession werden befähigt, die Menschenrechtsthematik beispielsweise in der Lehre oder in ausländischen Praxisprojekten einbringen und umsetzen zu können. Darüber hinaus setzen sie sich mit Menschenrechten im Zusammenhang mit Armut, Krankheit, Behinderung und Kultur auseinander.

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):

  • Soziale Arbeit
  • Theorien Sozialer Arbeit im internationalen Vergleich
  • Menschenrechte
  • Menschenrechtsbildung
  • Ethik sozialprofessionellen Handelns
  • Weltgesellschaft
  • Geschichte, Rechtsgrundlagen und Politik der Menschenrechte
  • Theorien sozialer Gerechtigkeit
  • Idee sozialer Menschenrechte
  • Völkerrecht
  • Geschlechterverhältnisse
  • Menschenrechte und Behinderung

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen arbeiten nach erfolgreichem Abschluss des Studiums oftmals in folgenden Bereichen:

  • Lehre
  • Wissensorganisation
  • Menschenrechtsarbeit
  • Sozialinnovative Praxisentwicklung
  • Veränderungsmanagement in Organisationen

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben