Sonderpädagogik und Rehabilitationswissenschaften

Abschluss
Master of Arts
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Erziehung, Bildung und Theologie
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Die Sonderpädagogik ist ein Teilbereich der Erziehungswissenschaften und beschäftigt sich mit erschwerten oder problematischen Lebenssituationen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Diese gehen meist mit spezifischen Beeinträchtigungen der Sprache, des Lernens oder problematischen Verhaltensweisen einher. Sonderpädagogen fördern Menschen in ihrer Sprach-, Lern- oder Verhaltensentwicklung durch therapeutische Unterstützung. Dazu werden Inhalte aus Bereichen wie Soziologie, Psychologie, Medizin oder Sprach- und Kommunikationswissenschaft herangezogen. Im Masterstudiengang Sonderpädagogik und Rehabilitationswissenschaften geht es um die Förderung und die Rehabilitation betroffener Personen.

Inhalte:

  • Statistik
  • Datenquellen und Erhebungsmethoden
  • Systematik der Diagnostik 
  • Diagnostik in Theorie und Praxis
  • Formen der Intervention und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Evaluations- und Effektivitätsforschung
  • Lernförderung und Erziehungshilfe 
  • Sprach- und Kommunikationstherapie
  • Lernförderung und Erziehungshilfe

Perspektiven

Je nach Studienschwerpunkt sind die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Sonderpädagogik und Rehabilitationswissenschaften zur Übernahme von Aufgaben in der Lernförderung und Erziehungshilfe oder der Sprach-, Sprech- und Stimmtherapie fähig. Der Masterabschluss qualifiziert zudem zur Promotion.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Einrichtungen der Familienhilfe 
  • Sprachtherapeutische / logopädische Praxen
  • Kliniken
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • Kindergärten
  • Universitäten, Fachhochschulen und Fachschulen

Besonderheiten

Bewerberinnen und Bewerber auf einen Studienplatz in diesem Bereich sollten Bereitschaft zur Arbeit mit Menschen mit Behinderungen und in problematischen Lebenslagen mitbringen. Sie müssen Kenntnisse der englischen Sprache nachweisen.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben