Public Private Partnership – berufsbegleitend

Abschluss
Master of Law and Business
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Kultur und Geist
Büro und Verwaltung
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium und Praxiserfahrung

Studieninhalte

Die Studierenden erwerben während des Studiums alle nötigen Kenntnisse, um Kooperationen zwischen der öffentlichen Hand und gemischtwirtschaftlichen Unternehmen vertraglich zu regeln. Der Studiengang legt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die Bereitstellung von Infrastruktur. Aber es ergeben sich viele weitere Bereiche, zum Beispiel im Energiebereich. 

Inhalte:
  

  • Einführung PPP (Public Private Partnership)  
  • Grundlagen und Methoden der BWL 
  • Einführung BWL 
  • Buchführung bei PPP 
  • Kommunikation und Verhandlung 
  • PPP Vertragsrecht 
  • Europarecht/öffentliches Recht 
  • Projektentwicklung 
  • Finanzierung von PPP Projekten 
  • Vergaberecht 
  • Technische Grundlagen des Facility-Managements 
  • Steuerrecht 
  • Praxisreport Finanzierung 
  • Entwicklung von Führungskompetenz 
  • Technische Grundlagen des Facility-Managements 
  • Vertragscontrolling und Streitbeilegung 
  • PPP im internationalen Vergleich

Perspektiven

Die Absolventen können nach erfolgreichem Abschluss des Studiums bei 

  • öffentlichen Einrichtungen, 
  • Eigengesellschaften, 
  • gemischtwirtschaftlichen Unternehmen, 
  • Industrieunternehmen, 
  • Banken oder 
  • Beratungsdienstleistern 
tätig werden. 

Die Absolventen sind Spezialisten im Aushandeln von Verträgen und können die Rahmenbedingungen, die das geltende (oft europäische) Recht vorgibt, geschickt einfließen lassen. Der Abschluss orientiert sich an beruflichen Aufgabenstellungen an der Schnittstelle von Recht und Wirtschaft.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben