Psychosoziale Beratung und Mediation

Abschluss
Master of Arts
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Erziehung, Bildung und Theologie
Kultur und Geist
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Die psychosoziale Beratung ist ein Beratungsansatz, der davon ausgeht, dass die Psychologie und das Sozialleben eines Menschen eng miteinander verbunden sind. Mediation ist eine außergerichtliche Form der Konfliktbearbeitung, bei der eine neutrale Vermittlungsperson die Parteien bei der Entwicklung einer Lösung unterstützt.  

Die Studierenden des Masterstudiengangs Psychosoziale Beratung und Mediation werden befähigt, Belastungs- und Problemlagen in verschiedenen Kontexten zu erfassen und zu analysieren. Sie erwerben differenziertes Analyse-, Handlungs- und Bedingungswissen, um wirkungsvoll beraten und vermitteln zu können. Außerdem erwerben sie die Kompetenz, in Paar-, Einzel- oder Familiensitzungen psychosoziale Beratung durchzuführen und tragfähige Arbeitsbeziehungen zu diesen Menschen aufzubauen.

Inhalte:

  • Gesellschaft und Lebensführung
  • Sozialökologische und psychopathologische Modelle menschlichen Erlebens und Verhaltens
  • Rechtliche und sozialpolitische Grundlagen
  • Multimodale Fallerfassung
  • Diagnostik
  • Handlungsplanung
  • Ethik
  • Sozialforschung
  • Konfliktmodelle
  • Konfliktbearbeitung
  • Wirtschaftlichkeit
  • Qualitätsentwicklung
  • Controlling
  • Marketing

Perspektiven

Karriereaussichten haben die Absolventinnen und Absolventen beispielsweise

  • in der Privatwirtschaft,
  • in der psychosozialen Beratung,
  • an Hochschulen,
  • in der Selbstständigkeit sowie
  • in klassischen Institutionen der sozialen Arbeit.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben