Prozessarchitektur

Abschluss
Master of Arts
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Bauwesen und Immobilien
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Der Masterstudiengang Prozessarchitektur ist sehr zukunftsorientiert und beschäftigt sich mit den gesellschaftlichen Herausforderungen, die sich nach und nach immer mehr für die Zukunft abzeichnen. Dazu gehört beispielsweise der Klimawandel oder der demographische Wandel, diese beiden Gegebenheiten werden sich auch deutlich auf den Bereich Planen und Bauen auswirken. Es geht darum, die sozialen und ökologischen Anforderungen zu analysieren und das Bauprojekt dahingehend zu gestalten. Die Vermittlung der Inhalte orientiert sich stark an der beruflichen Praxis.

Inhalte:

  • Architektur und Gesundheit
  • Ressourcenoptimiertes Planen und Bauen
  • Gemeinschaftliches und selbstbestimmtes Wohnen für alle Generationen
  • Zukunftsschule als Lebensraum
  • Städtebau als Bild der Gesellschaft

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Prozessarchitektur sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms in der Lage, Gebäude und Siedlungen unter der Berücksichtigung kultureller, rechtlicher, ökonomischer und ökologischer Gesichtspunkte zu planen. Besonders der Aspekt des Umweltschutzes wird immer wichtiger. Anders als die Absolventinnen und Absolventen eines Bachelorstudiengangs sind sie auch zur Führung eines eigenen Architekturbüros qualifiziert.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Mitarbeit in einem Architekturbüro
  • Führung eines eigenen Architekturbüros
  • bauspezifische Aufgabenbereiche außerhalb von Architektur- und Bauplanungsbüros

Besonderheiten

Der Studiengang ist als Teilzeitstudium konzipiert.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben