Pflegewissenschaft/Pflegemanagement - Duales Studium

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
9 Semester
 
Studienbereich
Gesundheit, Pflege und Medizin
Büro und Verwaltung
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Der duale Bachelorstudiengang Pflegewissenschaft/ Pflegemanagement vermittelt den Studierenden umfassende wirtschafts- und pflegewissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden vermittelt. Deas Studium wurde konzipiert, um der Bedeutung des Qualitätswettbewerbs und den marktwirtschaftlichen Steuerungsmechanismen in der Pflege gerecht zu werden. Theorie- und Praxisanteile wechseln sich durch den dualen Charakter des Studiengangs ab, dies erleichtert den Studierenden später den Einstieg in den Beruf.

Inhalte:

  • Pädagogik
  • Fachenglisch
  • Professionalisierung der Pflege
  • Allgemeine Pflegewissenschaft
  • Empirische Sozialforschung
  • Pflegequalität
  • Systematik der pflegerischen Praxis
  • Gesundheitssystem und Gesundheitspolitik
  • Public Health und Epidemiologie
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Organisation
  • Finanzmanagement und Controlling
  • Marketing und Human-Ressourcen- Management
  • Recht
  • Zielgruppen und Settings pflegerischer Versorgung
  • Beratungskonzepte in der Pflege
  • Gesundheitspsychologie und Prävention in der Pflege

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des dualen Bachelorstudiengangs Pflegewissenschaft/ Pfelgemanagement haben nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms Zugang zu einem vielfältigen Beschäftigungsfeld. Es umfasst zum Beispiel das Pflegemanagement in mittleren und höheren Führungsebenen, internes und Externes Qualitätsmanagement, das Personalmanagement und die Unternehmensführung oder Controlling und Marketing. Näher am Patienten sind die Tätigkeitsfelder in der Beratung und Anleitung von Pflegenden, Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen und in der Gesundheitsvorsorge und der Gesundheitsförderung angesiedelt. Durch den dualen Charakter des Studiums haben sie den Vorteil, dass sie nicht mühsam von der Theorie auf die Praxis umstellen müssen. Sie benötigen keine lange Einarbeitungszeit und sind so attraktive Bewerber für viele Unternehmen.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Einrichtungen der stationären, teilstationären und ambulanten Pflege
  • Krankenhaus- und Rehabilitationswesen
  • Einrichtungen der Altenhilfe
  • Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens und der Prävention
  • Kranken- und Pflegekassen
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Forschungseinrichtungen
  • Vereine und Unternehmensberatungen.

Besonderheiten

Der Studiengang findet in Kooperation mit einem Ausbildungsbetrieb statt.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben