Nuclear Applications

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Naturwissenschaft und Forschung
Technik
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Nukleare Energie spielt in der heutigen Gesellschaft eine große Rolle und wird kontrovers diskutiert. Dennoch wird sie in vielen Bereichen benötigt und eingesetzt. Mit der Nutzung nuklearer Energien geht allerdings auch immer die Frage der Entsorgung des nuklearen Abfalls einher. Eine ganz eigene Industrie hat sich in diese Richtung entwickelt. Die Studierenden des Masterstudiengangs Nuclear Applications beschäftigen sich mit den Anwendungsgebieten und den damit einhergehenden Entsorgungsproblemen der nuklearen Energietechnik.

Inhalte:

  • Grundlagen des Ingenieurwesens
  • Nuklearphysik und Ermittlung von Strahlung
  • Nuklearchemie und Strahlenbiologie
  • Nukleare Anwendungen 
  • Management Systems und Business Administration
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Wahlmodule

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Nuclear Applications haben nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms Zugang zu verschiedenen Tätigkeitsfeldern im Zusammenhang mit der Nuklearenergie und ihrer Anwendungen. Da die nukleare Energie in der Gesellschaft immer noch eine große Rolle spielt, haben sie gute Beschäftigungschancen. Anders als die Absolventinnen und Absolventen eines Bachelorstudiengangs können sie auch in Führungs- und Leitungsaufgaben tätig werden.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Nukleare Energietechnik (Produzenten)
  • Reaktordesign und -herstellung
  • Forschung und Entwicklung
  • Nukleares Abfallmanagement
  • Strahlensicherheit 
  • Radiopharmazie
  • Krankenhäuser
  • Umweltschutz

Besonderheiten

Die Studieninhalte werden in englischer Sprache vermittelt.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben